Antwort 1:
Eine super Adresse fĂŒr Mode-Fans ist jungstil.de. Fast jede Woche packen die Shop-Betreiber im Internet neue Trend Mode aus, frisch von angesagten Design-HĂ€usern wie adidas, converse oder sisters point. Dabei umfasst das Sortiment sowohl jugendliche Trendmode fĂŒr Frauen als auch fĂŒr MĂ€nner. Ab einem Bestellwert von 19€ ist das Porto frei, wer möchte, kann sich durch den Jungstil-Newsletter ĂŒber aktuelle Lieferungen und Sonderangebote informieren lassen.

Antwort 2:
Wer Trend Mode made in Deutschland bestellen möchte, findet eine Reihe attraktiver Online-Shops. Zu den angesagtesten Labeln in Deutschland S.Oliver und Tom Tailor. Beide Hersteller bringen jĂ€hrlich mehrere Kollektionen heraus, die sich vorwiegend an ein aktives, sportliches Publikum richten. Im s.oliver-shop.de ist der Versand generell gratis, bei tom-tailor.de können Kunden ebenfalls alle Waren kostenfrei schicken lassen und bei Nichtgefallen auch gratis zurĂŒcksenden. Tipp: In der Sparte „Sale“ finden Sie ausgesuchte Teile aus der aktuellen Kollektion bereits zu reduzierten Preisen.

Antwort 3:
Eine Riesenauswahl an aktueller Trend Mode bieten die großen VersandhĂ€user. Allen voran Otto.de ist bekannt fĂŒr seinen gepflegten E-Shop. Wenn Sie eine möglichst große Vielfalt an Marken und Stilen suchen, macht bereits das Stöbern im Online-Katalog Spaß. FĂŒr alle, die einen eleganten Chic bevorzugen, ist auch Elegance.de zu empfehlen. Da die E-Shops regelmĂ€ĂŸig Sonderaktionen starten, lohnt es, öfter mal vorbeizuschauen.

Antwort 4:Vorreiter fĂŒr Trend Mode sind meist BerĂŒhmtheiten aus der Film- oder Musikszene. Wer sich den aktuellen Style der Stars direkt ins Haus holen will, liegt mit dem gleichnamigen Portal Style.de genau richtig. Als Kooperationsprojekt der Zeitschriften Glamour, Vogue und Vanity Fair aus dem CondĂ© Nast-Verlag verfĂŒgt die Webseite ĂŒber einen professionellen Produkt- oder Labelfinder. Per Mausklick könnt Ihr Euch anzeigen lassen, welche Artikel exakt zu Eurem Geschmack passen und wo es die angesagten Marken zu kaufen gibt.

Antwort 1:
Vielen Liebhabern ist ihr Tee heilig: sie filtern das Wasser, messen die korrekte BrĂŒh-Temperatur, erwĂ€rmen die Kanne und achten penibel auf die richtige Zeit zum Ziehen. Statt einer umstĂ€ndlichen Zeremonie, die durch das Hantieren mit losem Tee noch erschwert wird, wĂŒnschen sich die meisten Verbraucher allerdings vor allem eine praktische Zubereitung. Viele glauben jedoch, dass ihr Tee dann nicht mehr so gut schmeckt. Damit auch Teebeutel ein volles Aroma entfalten, mĂŒssen Sie tatsĂ€chlich auf einige Punkte achten. Zum Beispiel verwenden die Hersteller fĂŒr Beutel andere BlĂ€tter als fĂŒr losen Tee. Der Inhalt von Teebeuteln besteht hĂ€ufig aus kleineren und krĂŒmeligeren BlattstĂŒcken, die qualitativ nicht ganz so hochwertig sind. FachhĂ€ndler bieten jedoch auch hochwertig gefĂŒllte Aufgussbeutel. Bezugsquellen sind etwa Kobu-Teeversand.de oder TeeGschwendner.de.

Antwort 2:
Was fĂŒr normalen schwarzen Tee gilt, ist fĂŒr aromatisierten Tee und KrĂ€utertee noch wichtiger: die Aufbewahrung. Denn seinen angenehmen Geschmack bekommt der Tee nicht nur durch die Auswahl der Blattsorten und die richtige Verarbeitung, sondern auch durch eine fachgerechte Lagerung. Der beliebte aromatisierte Tee und alle KrĂ€utertees gehören dabei in einen luftdicht verschließbaren BehĂ€lter, ideal ist eine Dose. Sonst verflĂŒchtigen sich die aromatischen Öle zu schnell und der Tee schmeckt fade. Auch Teebeutel sollten daher nicht in den dĂŒnnen Papp-Schachteln bleiben, in denen sie regulĂ€r verkauft werden.

Antwort 3:
Stimmt, wichtiges QualitĂ€tszeichen fĂŒr Teebeutel ist bereits die Verpackung; nur wenn die Schachtel in einer zusĂ€tzlichen Folie steckt, bleibt das Aroma geschĂŒtzt. Wer sichergehen möchte, dass sein KrĂ€utertee oder aromatisierter Schwarztee lange Zeit seinen intensiven Geschmack behĂ€lt, sollte deshalb bereits beim Einkauf auf den Aromaschutz achten. Auch wenn die BlĂ€tter im Teebeutel nicht frei schwimmen können, lösen sich die Geschmacksstoffe zuverlĂ€ssig heraus. Nach einer Untersuchung von Quarks & Co. im WDR-Fernsehen hat Beuteltee durch seine hohen Polyphenolwerte sogar einen positiveren Einfluss auf die Gesundheit.

Antwort 1:
Sport in der Schwangerschaft ist nicht nur erlaubt, sondern sogar empfohlen. Da Bewegung die AbwehrkrĂ€fte stĂ€rkt und fĂŒr einen besseren Stoffwechsel sorgt, bleiben sportliche Frauen eher von Schwangerschaftsbeschwerden verschont, auch nach der Geburt können sie sich meist schneller erholen. Doch nicht alle Sportarten sind gleichermaßen angeraten. Wenn die Schwangerschaft komplikationslos verlĂ€uft, werden vor allem Walken, Schwimmen und Tanzen von den meisten Frauen als angenehm empfunden. Weniger sinnvoll sind dagegen Sportarten mit höherer Sturzgefahr oder abrupten StĂ¶ĂŸen wie Reiten, Inline-Skaten oder Skifahren. Ratgeber mit interessanten Infos finden Sie auch bei Amazon.de.

Antwort 2:
Eine mögliche Gefahr beim Sport in der Schwangerschaft besteht in der körperlichen Überhitzung. Wenn Sie sich und Ihrem Kind etwas Gutes tun wollen, können Sie alle gewohnten Sportarten beibehalten, jedoch in gemĂ€ĂŸigter IntensitĂ€t. Frauen, die bisher auf Leistungsniveau gejoggt sind, sollten etwa eher auf langsames Laufen oder Walken umsteigen, Fans von Step-Aerobic-Fans können fĂŒr die Schwangerschaft lieber einen ruhigeren Bewegungsablauf wĂ€hlen. Eine tolle Vorbereitung auf die Geburt sind Stretching und RĂŒckengymnastik. Die Webseite rund-um-Yoga gibt außerdem nĂŒtzliche Tipps zum Einstieg fĂŒr Schwangere in diese schonende Sportart.

Antwort 3:
FrauenĂ€rzte empfehlen gern sportliche BetĂ€tigung an der frischen Luft. Ideal ist dafĂŒr Radfahren. Solange der Bauch und der Gleichgewichtssinn es erlauben, ist aus medizinischer Sicht auch gegen Segeln und Wandern nichts einzuwenden. Was beim Sport in der Schwangerschaft generell verboten ist, sind jedoch alle Sportarten, bei denen Sie viel Gewicht tragen mĂŒssen. RucksĂ€cke sollten Sie also Ihrem Partner ĂŒberlassen.

Antwort 4:
Ganz wichtig beim Sport in der Schwangerschaft sind die richtigen Schuhe. Da das Gewebe, BĂ€nder und Gelenke sich durch den hormonellen Einfluss lockern, fĂŒhren manche Bewegungen sonst zu einer Überlastung. Speziell bei Ballsportarten, Aerobic, Wandern und Tanzen sollten Frauen daher auf federnde Schuhe achten, die zugleich den Knöchel stabilisieren.

BeitrĂ€ge: zurĂŒck 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 ...41 42 43 44 45 46 47 48 49 50 51 52 53 54 55 56 57 58 59 60 weiter