Antwort 1:
Anbieter sind Zeitschriften, große Publikumsportale oder auch die Hersteller von klassischen Print-Produkten. Eine riesige Auswahl an elektronischen Postkarten können Sie zum Beispiel auf Hallmarkcards.de entdecken. Neben dem Sortiment an verkĂ€uflichen GlĂŒckwunschkarten und weiteren gedruckten Karten bietet das Unternehmen ein breit gefĂ€chertes Sortiment an kostenlosen E-Cards. Die elektronische Postkarte ist ein netter Service fĂŒr Kunden und alle, die sich einfach an den schönen Motiven begeistern können.

Antwort 2:
Eine tolle Auswahl an E-Cards fĂŒr viele AnlĂ€sse finden Sie auch auf dem Portal Grusskartenbote.de. Wie der Name schon sagt dreht sich hier alles um lustige, feierliche oder einfach nur freundliche Grußbotschaften an liebe Menschen. Ob Geburtstag, Urlaub, Feiertage, gute Besserung oder nur ein nettes Dankeschön: die elektronische Postkarte macht sofort Freude. Als neuen Service können Sie außerdem eigene Bilder hochladen und als digitale Grußkarte versenden. Eine persönliche Nachricht ist immer inklusive.

Antwort 3:
Viele Webseiten bieten ihren Nutzern elektronische Postkarte kostenlos und finanzieren sich ausschließlich ĂŒber Werbung. Wenn Sie sich an den blinkenden Bannern und Einblendungen nicht stören, können Sie dafĂŒr hunderte schöner Karten aussuchen und gratis versenden. Die Betreiber von Gruesse.de haben nach eigenen Angaben sogar ein Sortiment von mehr als 5000 Karten. Auf Wunsch lassen sich die Motive mit Effekten versehen, mit Musik untermalen oder als Puzzle verschicken, damit der EmpfĂ€nger gleich etwas zu tun hat, um Ihre Nachricht zu lesen.

Antwort 4:
Wer kennt nicht die kostenlosen Postkarten in Kneipen und Restaurants? Das gleiche Unternehmen bietet online unter Edgar.de eine sehenswerte Kollektion an E-Cards fĂŒr ihr eher erwachsenes, trendiges Publikum. Dass die elektronische Postkarte mehr bieten kann als Sonnenblumen und KuschelbĂ€rchen beweist ein Blick auf die von Designern gestalteten, hĂ€ufig flash-animierten E-Cards. Eine kleine, aber feine Auswahl an klassischen Karten fĂŒr den digitalen Versand finden Sie bei for-me-online.de.

Antwort 1:
Generell unterscheidet sich chirurgisches Nahtmaterial in seiner Herstellungsart und in de FadenstĂ€rke. Je nach erforderlicher Gleiteigenschaft und KnotenstabilitĂ€t bieten die Hersteller monophile FĂ€den, polyfile FĂ€den und sogenannte pseudofile FĂ€den. Letztere sind aus mehreren EinzelfĂ€den geflochten oder gezwirnt und anschließend mit einem einheitlichen Überzug versehen. Dadurch lassen sich beide QualitĂ€tskriterien vereinen: gute Gleiteigenschaften und sichere Knotenfestigkeit. Die StĂ€rkegrade werden nach verschiedenen Systemen eingeteilt. Entweder nach USP (von 0 = dĂŒnn bis 4 = dick) oder nach dem metrischen System (1 =0,1mm, 2 = 0,2mm). Als Sterilisationsverfahren haben sich fĂŒr chirurgisches Nahtmaterial Ethylenoxid Gas (EO) und Gamma Strahlen (R) durchgesetzt.

Antwort 2:
Ein wichtiges Kriterium fĂŒr chirurgisches Nahtmaterial ist seine Resorptionseigenschaft. Darunter fĂ€llt zum Beispiel die Zeit, die das Material benötigt, um im Körper zu zerfallen und sich anschließend ganz aufzulösen. FĂŒr Chirurgen ist jedoch auch die Zeitspanne interessant, in der das Material noch ausreichend fest ist, um zuverlĂ€ssig eine Naht zusammenzuhalten. Zur besseren Übersicht finden sich online dafĂŒr Tabellen und DatenblĂ€tter fĂŒr viele lieferbare Materialien, etwa auf Mectron.de oder omega-medical.de.

Antwort 3:
Damit chirurgisches Nahtmaterial nicht nur hĂ€lt, sondern auch die Heilung beschleunigt, muss es fĂŒr das Gewebe optimal vertrĂ€glich sein und Keime effektiv abwehren. Im Vorteil sind hier vor allem einfĂ€dige Materialien, da sie sehr glatt sind, die WundrĂ€nder schonen und pathogenen Keimen kaum Chancen auf Ansiedlung geben. Nur leider halten die Knoten in ihnen nicht so fest. Eine Alternative sind mehrfĂ€dige Materialien, die durch eine Ummantelung gleitfĂ€higer gemacht wurden und Keime abweisen. Wenn eine EntzĂŒndungsreaktion zu erwarten ist, sollte man außerdem langsam resorbierbares oder nichtresorbierbares Material wĂ€hlen, um die Gewebeposition möglichst lange zu halten. Schnell resorbierbare FĂ€den halten dagegen der Belastung nicht lange genug stand.

Antwort 1:
Das Internet ist eine Fundgrube fĂŒr Vertragsmuster und fertige Formulare. HĂ€ufig können Sie die entsprechenden SchriftstĂŒcke sogar gratis herunterladen, etwa ĂŒber das Portal gruender-mv.de. Doch nicht alles, was kostenlos ist, ist auch gleichzeitig gut. Wichtig: ÜberprĂŒfen Sie, ob die heruntergeladene Arbeitsvertrag Vorlage tatsĂ€chlich alle fĂŒr Sie relevanten Punkte enthĂ€lt. Unabdingbar sind Regelungen zu den spezifischen Aufgaben des Arbeitnehmers, zu Arbeitszeiten und Gehalt, zu KĂŒndigungsfristen sowie einer eventuellen Probezeit. DarĂŒber hinaus ist es angeraten, sĂ€mtliche Urlaubsregelungen deutlich aufzufĂŒhren. Professionelle Vorlagen umfassen auch Regelungen zur Haftung des Arbeitnehmers, zur Verschwiegenheitspflicht oder zu erlaubten NebentĂ€tigkeiten. Lohnenswert ist hierfĂŒr der Besuch der Webseiten von Mittelstanddirekt.de.

Antwort 2:
Entsprechende Muster finden Sie etwa ĂŒber Formblitz.de oder im Praxisportal-Personal.de. FĂŒr Standardvertrage reichen diese Formulare in der Regel völlig aus. Sie enthalten alle wichtigen Bestandteile und sind juristisch ĂŒberprĂŒft. Wenn Sie jedoch eine etwas detailliertere Arbeitsvertrag Vorlage suchen, ist eine Online-Bearbeitung ratsam. Dabei können Sie den jeweiligen Vertrag interaktiv erstellen und bei Bedarf anschließend von einem Fachanwalt auf seine Stimmigkeit ĂŒberprĂŒfen lassen. Ein Anbieter fĂŒr diesen Service ist zum Beispiel Janolaw.de. Mit der Investition von knapp 13 Euro fĂŒr eine mehrseitige, branchenspezifische Arbeitsvertrag Vorlage können Sie unangenehme Folgekosten vermeiden.

Antwort 3:
Wenn Sie neben ArbeitsvertrĂ€gen hĂ€ufig noch andere SchriftstĂŒcke aufsetzen mĂŒssen, etwa DienstvertrĂ€ge, KĂŒndigungen, Kauf-, Miet- oder KreditvertrĂ€ge, dann kann es lohnen, ein Abonnement fĂŒr Vertragsmuster abzuschließen. Ein Anbieter, der mit der Abo-Methode arbeitet, ist zum Beispiel Mustervertraege-online.de. Hier finden Sie neben etlichen weiteren Mustern auch eine passende, juristisch ĂŒberprĂŒfte Arbeitsvertrag Vorlage. Mit dem Bezahlen der Abo-GebĂŒhren von 300 Euro netto können Sie 12 Monate lang auf die gesamte Datenbank an Vertragsmustern zugreifen und sich ĂŒber eine Hotline beraten lassen.

BeitrĂ€ge: zurĂŒck 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 ...41 42 43 44 45 46 47 48 49 50 51 52 53 54 55 56 57 58 59 60 weiter