Antwort 1:
DafĂŒr bieten sich unzĂ€hlige Möglichkeiten an, als erstes wĂŒrde mir da einfallen, dass man in der Kaufhalle um die Ecke nach leeren Kartons fragt. Besonders gut eignen sich immer die Bananenkartons fĂŒr einen Umzug. Hierbei sollte man aber unbedingt darauf achten, dass diese Umzugskartons auch ein Oberteil, also den Deckel dabei haben. Denn dann kann man die Umzugskartons im LKW bequem ĂŒbereinander stapeln. Wenn man in der einen Kaufhalle kein GlĂŒck hat, sollte man zum nĂ€chsten Supermarkt fahren. Einiges Personal will keine Kartons heraus geben, aus welchen GrĂŒnden auch immer.

Antwort 2:
Wer auf der Suche nach Umzugskartons ist, kann diese genauso unter http://www.umzugskartons-shop.de/kostenlos_shopde.htm erhalten. Ganz einfach sich einmal auf dieser Seite umsehen und wenn mal wirklich nicht die passende Annonce dabei ist, immer wieder drauf klicken. Irgendwann hat man schon mal GlĂŒck und sieht, wie jemand Umzugskartons anbietet. Meistens inserieren hier Menschen, die gerade ihren Umzug hinter sich haben und die Umzugskartons wieder auf diese Art entsorgen wollen. Das ist ja auch eine sinnvolle Art, denn dann kann ein anderer die Umzugskartons noch einmal nutzen.

Antwort 3:
Das sind schon einmal ganz gute RatschlĂ€ge, die hier gegeben wurden. Wenn man mit einer Spedition umzieht, dann kann man genauso dort einmal nach Umzugskartons fragen. Ist die Spedition auf UmzĂŒge spezialisiert, dann besitzen sie in der Regel auch die Umzugskartons. Da bekommt man sie sogar kostenlos ausgeliehen. Meistens vereinbart man dann einen Termin, wann die Umzugskartons zum Kunden gebracht werden, damit er seinen Hausrat in Ruhe verpacken kann. Nach dem Umzug wird wieder ein Termin zur Abholung der Umzugskartons vereinbart. Dann sollten aber die Umzugskartons schon ausgepackt und leer sein. Das ist wohl noch die einfachste Variante, damit man Umzugskartons kostenlos erhalten kann.

Antwort 1:
Gute Hausmittel gegen trockene Lippen sind zum Beispiel Melkfett und Ringelblumensalbe. Besonders im Herbst und Winter kennt man ja die Probleme, wenn man trockene Lippen bekommt. Doch mit Omas Hausmittel kann man dem Übel schnell abhelfen. DafĂŒr finden sich im Internet unzĂ€hlige Seiten, die die alten Hausmittel gegen trockene Lippen auffĂŒhren, wie beispielsweise unter http://www.tippser.de/gesundheit/medikamente-hausmittel/trockene-lippen-mittel-und-hausmittel.html, um nur einmal eine Adresse hier zu nennen. Man kann aber auch etwas Honig auf die Lippen geben, dann werden sie ebenfalls wieder geschmeidig.

Antwort 2:
Gegen trockene Lippen kann man genauso Vaseline, Weizenkeimöl oder Olivenöl auftragen. Besonders wichtig ist es auch, dass man dem Körper genĂŒgend FlĂŒssigkeit zufĂŒhrt. Denn dadurch kann man schon von innen die Lippen pflegen. Ein weiteres altes Hausmittel besagt, dass man Speisequark und Honig miteinander vermischt. Das Ganze auf die Lippen auftragen und eine Weile einwirken lassen. Die Einwirkzeit sollte etwa bei zehn Minuten liegen. Danach kann man diese Mischung sogar von den Lippen ablecken und erhĂ€lt gleich noch eine köstliche Nachspeise. Vielleicht ist das nicht Jedermanns Geschmack, dann kann man diese Mixtur auch mit einem Papiertaschentuch oder einem StĂŒck KĂŒchenrolle wieder abwischen.

Antwort 3:
Meistens ist die Folge bei trockenen Lippen, dass man noch Herpes bekommt und das ist nicht nur unangenehm, sondern kann von richtigen Schmerzen begleitet werden. Wer vielleicht öfter an Herpes leidet, der sollte einmal auf http://jumk.de/hausmittel/lippen.shtml klicken, da sind dann gleich noch zusÀtzliche Hausmittel zu finden. Es sind auch einige Hausmittel gegen trockene Lippen dort nach zu lesen. Solange man Herpes oder trockene Lippen gleich im Anfangsstadium behandelt, kann man mit den alten Hausmitteln das Schlimmste verhindern.

Antwort 1:
Toner sollte man nicht wirklich in den MĂŒll werfen, zwar machen das viele Besitzer der Toner, doch gehören Toner, so weit ich weiß, zum SondermĂŒll. Die Toner kann man zum Beispiel unter http://www.toner-recycling.de/Start.html verkaufen. Denn dort werden immer Toner gesucht, da kann man sogar noch ein paar Euro fĂŒr einen leeren Toner erhalten. Das ist doch mit Sicherheit die beste Lösung, so dass man nicht alles in den MĂŒll werfen muss.

Antwort 2:
Auf jeden Fall gehören die Toner zum SondermĂŒll, das ist hier gar keine Frage. Die Toner dĂŒrfen nicht in den einfachen HausmĂŒll geworfen werden. Wer sich fĂŒr die Entsorgung der Toner interessiert, sollte einmal unter http://www.abfallshop.de/toner%20und%20druckerpatronen.html nachsehen, da sind sogar noch ein paar Tipps und Tricks mit aufgefĂŒhrt, worauf man bei der richtigen Entsorgung alles achten sollte. Die Toner sind in der Herstellung sehr aufwĂ€ndige Produkte. Wer wirklich Geld sparen will, der kann sich die Toner auch wieder selbst auffĂŒllen. Doch sollte man dafĂŒr eine wirklich ruhige Hand besitzen, ansonsten wird wohl so einiges daneben gehen anstatt in den Toner.

Antwort 3:
Wer seinen leeren Toner verkauft, kann sogar bis zu 20 Euro dafĂŒr bekommen. Also da wĂŒrde ich mir doch sehr gut ĂŒberlegen, ob man den Toner einfach so entsorgt oder noch etwas dafĂŒr bekommt. Außerdem gibt es ein entsprechendes Gesetz ĂŒber die Entsorgung von einem Toner, das so genannte Kreislaufwirtschafts- und Abfallgesetz, kurz als das KrWG bezeichnet. Bereits am 7. Oktober 1996 ist das Gesetz in Kraft getreten. Danach dĂŒrfen keine Toner einfach mit dem HausmĂŒll entsorgt werden.

BeitrĂ€ge: zurĂŒck 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 ...53 54 55 56 57 58 59 60 61 62 63 64 65 66 67 68 69 70 71 72 weiter