Antwort 1:
Eine wirkliche Hilfe kann wohl kaum jemand beim Pferde verkaufen geben. Wichtig ist, dass man die Pferde nicht an den erstbesten HĂ€ndler verĂ€ußert, denn dort werden die Tiere es oftmals nicht gerade gut haben. Besser ist es, man wendet sich zum Pferde verkaufen an seriöse Pferdezeitschriften und Internetbörsen. Dort wird man noch am ehesten seriöse KĂ€ufer fĂŒr das eigene Pferd finden, bei denen das Pferd es auch gut hat. Zu empfehlen wĂ€ren hier spezielle Pferdebörsen, wie http://www.ehorses.de/ und viele andere. Dort kann man sicher sein, dass sich nur wahre Pferdeliebhaber die Anzeigen anschauen und Interesse am eigenen Pferd bekunden.

Antwort 2:
Das Internet ist aber nicht die einzige Möglichkeit. Wenn man noch sehr an seinem Pferd hÀngt, kann man Pferde verkaufen, indem man einen Aushang beim örtlichen Zoofachhandel aushÀngt. Vielleicht hat man dann sogar noch gute Chancen, dass das Pferd in der eigenen Region bleibt und man kann unter UmstÀnden sogar eine Reitbeteiligung vereinbaren. Generell finde ich das auf jeden Fall besser, als Pferde verkaufen zu wollen, ohne sie je wieder zu sehen. Bei den meisten hÀngt es doch am Geld und da ist es sicher sinnvoll, wenn sie entweder eine Reitbeteiligung am eigenen Pferd kaufen, nachdem es verkauft wurde oder eine Reitbeteiligung am eigenen Pferd verkaufen, um es selbst zu behalten.

Antwort 3:
Das mit der Reitbeteiligung ist an und fĂŒr sich schon eine gute Sache. Aber da muss auch erst einmal der richtige Partner gefunden werden, dem man eine solche Beteiligung verkaufen möchte. Wichtig ist aber genauso wie beim Pferde verkaufen, dass man nicht das erstbeste Angebot annimmt, sondern vielmehr darauf achtet, seriöse KĂ€ufer zu finden. Vielleicht kann man im örtlichen Tierheim nachfragen, welche Dinge genau zu beachten sind, will man Pferde verkaufen. Dort gibt es sicher ebenfalls einige wichtige Tipps.

Antwort 1:
Am einfachsten ist es, wenn man sich bei der Tourist Information vor Ort oder einem entsprechenden Verein erkundigt. Diese freuen sich, wenn auch in der eigenen Region Personen Interesse an ihrer Arbeit zeigen. Genauso gut kann man sich im Internet nach einem Mittelalter Markt erkundigen. Eine sehr umfangreiche Seite, die unzĂ€hlige verschiedene Termine fĂŒr einen Mittelalter Markt in nahezu jeder Region aufzeigt, ist unter http://www.mittelalterlicher-markt.de/termine.htm zu finden. Dort kann man dann auch schon etwas lĂ€nger im Vorfeld nach den passenden MĂ€rkten suchen oder einen Ausflug zu einem dieser MĂ€rkte mit der ganzen Familie planen.

Antwort 2:
Also die Seite finde ich auch richtig gut. Da kann man sich sehr gut informieren, wo wann ein Mittelalter Markt stattfindet. Ansonsten wĂŒrde ich mir auch die Daten von den ĂŒblichen Stadtfesten einmal genauer anschauen, oftmals wird im Rahmen dieser Feste ebenfalls ein Mittelalter Markt mit ausgerichtet, so dass man gar nicht lange suchen muss. Meistens findet ĂŒber den FrĂŒhling und Sommer verteilt in vielen StĂ€dten ein mehr oder minder großes Volksfest statt, bei dem auch ein Mittelalter Markt mit vorhanden ist.

Antwort 3:
Die Volksfeste sind schon eine gute Idee, aber nicht die einzige. Ich denke, die oben genannte Webseite gibt einen guten Überblick und man kann vielleicht auch weiter entfernt lebende Freunde einmal wieder besuchen und diesen Besuch dann mit dem Mittelalter Markt verbinden. Schließlich muss man ja nicht sofort einen solchen Markt aufsuchen, sondern kann auch eine kleine Reise mit diesem verbinden. Ich persönlich schaue mir ohnehin gerne die verschiedensten Formen eines solchen Marktes an, weil doch in jeder Stadt und in jeder Region ein anderer Schwerpunkt bei diesen MĂ€rkten gelegt wird.

Antwort 1:
Am besten sollte man nach einem guten und vor allen Dingen unabhÀngigen Laserdrucker Test bei den verschiedenen Computer-Magazinen suchen. So gibt es beispielsweise unter http://www.pcwelt.de/start/computer/multifunktionsgeraet/tests/175196/die_besten_guenstigen_schwarzweiss_laserdrucker/ einen solchen Laserdrucker Test zu sehen, der recht gut erlÀutert, worauf man beim Kauf eines Laserdruckers achten muss. Die verschiedenen Modelle, die getestet wurden, werden noch einmal kurz vorgestellt und man kann die genauen Vor- und Nachteile einer entsprechenden Marke oder eines bestimmten GerÀtes schnell herausfinden.

Antwort 2:
Der Test ist wirklich nicht schlecht, eine andere Variante fĂŒr einen Laserdrucker Test findet man aber genauso unter http://www.chip.de/Test_12430122.html?tid1=14950. Die Webseite ist ohnehin bekannt dafĂŒr, dass sie unabhĂ€ngige Tests der verschiedensten Hardware durchfĂŒhrt und vieles mehr. Dadurch ist es recht sicher, dass der Laserdrucker sehr unabhĂ€ngig durchgefĂŒhrt wurde und alle bekannten Probleme genau erlĂ€utert werden. Ebenfalls ist zu beachten, dass der Laserdrucker Test die verschiedenen Drucker unter extremen Bedingungen testet. Somit können die Ergebnisse deutlich aussagekrĂ€ftiger werden, als dies beispielsweise bei einem herkömmlichen Einsatz der Drucker der Fall wĂ€re.

Antwort 3:
Also ich denke auch, dass diese Tests von den Computer Magazinen noch am besten sind. Hier wird unabhĂ€ngig und unter Extrem-Bedingungen getestet. Zwar gibt es auch viele verschiedene Portale, wo ein Laserdrucker Test von den KĂ€ufern eines bestimmten Modells verfasst wurde, allerdings sind diese Tests wohl nur in den seltensten FĂ€llen unabhĂ€ngig und objektiv. Deshalb sollte man sich eher auf die wirklich korrekt durchgefĂŒhrten Tests verlassen, anstatt auf einzelne Meinungen privater Nutzer.

BeitrĂ€ge: zurĂŒck 1 2 3 ...32 33 34 35 36 37 38 39 40 41 42 43 44 45 46 47 48 49 50 51 52 53 54 55 56 57 58 59 60 61 62 63 64 65 66 67 68 69 70 71 72 weiter