Wo findet man einen guten und günstigen Router?

Antwort 1:
Um kabellos ins Internet zu gehen oder ein heimisches Netzwerk einzurichten, brauchen Sie einen Router mit DSL-Modem. Zwar lassen sich die Geräte auch unabhängig voneinander kaufen, praktischer ist jedoch eine Kombi-Lösung. Dadurch fällt kein „Kabelsalat“ am Schreibitsch an, und Sie haben die freie Wahl, wo Sie Ihren Laptop oder PC nutzen. Meist gibt es den Router beim Abschluss eines Telefon- und Internettarifs kostenlos dazu. Falls Ihr Anbieter Sie nicht mit der entsprechenden Hardware versorgt, können Sie ein gutes Gerät aber auch kaufen, etwa im Home of Hardware, hoh.de. Das hat den Vorteil, dass Sie Leistung und Preis selbst kontrollieren können.

Antwort 2:
Router sind heute bereits für weniger als 30 Euro zu bekommen. Ob Sie wirklich Spaß am Surfen haben, hängt jedoch von der Ausstattung ab. Entscheidend ist etwa die Übertragungsgeschwindigkeit, die man an der Standard-Kennziffer ablesen kann. Sinnvoll ist hier mindestens der n-Standard mit einer theoretischen Geschwindigkeit von 300 Mbit/s. Außerdem sollten Sie auf die Sicherheit achten. Als Schutz vor neugierigen Blicken empfiehlt es sich, beim Kauf auf die aktuellste Verschlüsselungstechnik WPA2 zu achten. Tipp: Schauen Sie doch einfach bei amazon.de, welche Modelle mit diesen Merkmalen gerade günstig zu haben sind.

Antwort 3:
Wenn der DSL-Anbieter keinen Router dazu gibt oder das mitgelieferte Gerät nicht den individuellen Anforderungen genügt, muss man selber kaufen. Für technische Laien ist das allerdings ein schwieriges Unterfangen. Denn der Markt ist mittlerweile so unübersichtlich, dass selbst Fachleute kaum den Überblick behalten können. Der beste Weg führt deshalb über Testberichte, wie man sie regelmäßig bei Magazinen wie computerbild.de oder chip.de findet – inklusive unabhängiger Preis-Leistungs-Bewertung.

Externe Links sind NoFollow

Freitag, 25. Februar 2011