Rubrik: Auto & Verkehr

Wer beim Motorradrennen nicht nur zuschauen möchte, kann auch selbst teilnehmen. Hobbyfahrer brauchen allerdings eine offizielle Lizenz.

Antwort 1:
Die moderne Antriebstechnik ist ohne Zahnriemenscheiben nicht denkbar. Je nach Bedarf produzieren die Hersteller Scheiben aus Stahl, Alu oder verschiedenen Kunststoffen. Um sich einen schnellen Überblick ĂŒber die Hersteller und ihr Sortiment zu verschaffen, lohnt deshalb ein Blick in die Business-Suchmaschine wlw.de. Mehr als 130 Lieferanten und Produzenten sind dort mit ihren Kontaktdaten vertreten und stellen ihre Leistungen vor. Welches der preisgĂŒnstigste Anbieter fĂŒr die gewĂŒnschten Zahnriemenscheiben ist, lĂ€sst sich allerdings nur mit einer individuellen Anfrage klĂ€ren. Ein entsprechendes Formular finden Sie online, so dass Sie nur einmal ihre Vorgaben formulieren mĂŒssen, um sie dann an alle geeigneten Firmen zu versenden.

Antwort 2:
Der Preis fĂŒr Zahnriemen und Scheiben richtet sich sowohl nach der GrĂ¶ĂŸe als auch nach dem Material aus dem sie gefertigt sind. Zahnriemenscheiben aus Nylon haben ganz andere Eigenschaften als traditionelle Scheiben aus Metall. Hinzu kommen unterschiedliche Rabatte fĂŒr Mengenbestellungen. Viele Unternehmen benötigen jedoch eher kleine Serien nach Maßanfertigung. Neben einem breiten Spektrum an StandardgrĂ¶ĂŸen fertigen Fachfirmen wie gg-antriebstechnik.de daher auch Sondermodelle nach KundenwĂŒnschen. Die Preise werden hierbei individuell ausgehandelt. Je nach Aufwand, Materialeinsatz und Bestellmenge empfiehlt es sich deshalb, mehrere Angebote einzuholen.

Antwort 3:
Ein sehr preiswerter Anbieter fĂŒr Sofort-Bestellungen ist auch Zahnriemen24.de. Der Onlineshop liefert Zahnriemenscheiben sowohl an Privat- und GeschĂ€ftskunde, die Abwicklung erfolgt zeitsparend und einfach per Mausklick. Auch wenn das Sortiment selbstverstĂ€ndlich nicht so umfangreich ist wie bei den großen Herstellern, finden Sie hier Scheiben mit unterschiedlichen Durchmessern (Wirkkreis, Kopfkreis, Vorbohrung), mit oder ohne Bordscheibe. Passend dazu gibt es klassische Keilriemen, Kraft- und RippenbĂ€nder sowie Zahnriemen aus PU oder Neoprene. Als besonders gerĂ€uscharm haben sich dabei die Neopren-Riemen erwiesen.

Antwort 1:
Auch wenn Schmerzensgeld das Leiden nicht wirklich mindert – fĂŒr die Opfer von Glatteis kann es eine wichtige Genugtuung sein. Doch nicht jeder, der auf winterlich glatten Wegen stĂŒrzt, hat Anspruch darauf. Zwar besteht eine allgemeine Streupflicht fĂŒr Gemeinden und Anlieger, aber eine 100prozentige Sicherheit sieht der Gesetzgeber nicht vor. Ob ein Betroffener finanziellen Ausgleich fĂŒr seinen erlittenen Schaden bekommt, entscheidet deshalb in den meisten FĂ€llen das Gericht. Wer Schmerzensgeld beantragen möchte, braucht einen versierten Anwalt, der seine Rechte vertritt. Experten fĂŒr Verkehrsrecht und Schadensersatz findet man etwa ĂŒber die deutsche-anwaltshotline.de.

Antwort 2:
In den Zeitungen haben wir diesen Winter viel von Streu- und RĂ€umpflicht gelesen. Aber nicht jeder kennt die genauen Regelungen hierzu. Generell ist man als EigentĂŒmer verpflichtet, den Weg vor seinem Haus von Schnee und Eis frei zu halten. Das Gleiche gilt fĂŒr StĂ€dte und Gemeinden, die fĂŒr die Sicherheit des öffentlichen Verkehrs sorgen sollen. Die aktuelle Rechtsprechung zeigt jedoch immer wieder Ausnahmen auf. So gilt die Streupflicht zum Beispiel nur zwischen 7 und 8 Uhr am Morgen und 22 Uhr am Abend. FrĂŒher oder spĂ€ter muss niemand vor seinem Haus schippen. Wer nachts stĂŒrzt, bekommt in aller Regel kein Schmerzensgeld, es sei denn, er kann nachweisen, dass der Weg bereits vor 22 Uhr vereist war.

Antwort 3:
Auch wĂ€hrend der Schnee fĂ€llt, mĂŒssen EigentĂŒmer nicht rĂ€umen. Erst wenn der Schneefall endet oder nur noch wenige Flocken vom Himmel rieseln, beginnt die Streupflicht. FußgĂ€nger oder Radfahrer, die im dichten Schneegestöber verunglĂŒcken, gehen daher vor Gericht beim Schmerzensgeld meist leer aus. Als Richtschnur gilt hierbei ein Urteil des Bundesgerichtshofes. Es weist darauf hin, dass risikobereite Verkehrsteilnehmer eine Mitschuld an UnfĂ€llen tragen. Ob man im Einzelfall trotzdem Chancen auf eine Zahlung hat, kann dann eine schnelle Anfrage bei frag-einen-anwalt.de klĂ€ren.

BeitrĂ€ge: zurĂŒck 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30 31 32 33 34 35 36 37 38 39 40 41 42 weiter