Rubrik: Bildung & Beruf

Antwort 1:
Für Informationen zu einem Fernstudium Bauingenieur kann man unter http://www.fernstudium-infos.de/anbietersuche/1134-fernstudium-bauingenieurwesen-fh.html viele nützliche Hinweise und Tipps finden. Aber anscheinend gibt es nur eine Universität, die ein Fernstudium Bauingenieur anbietet und das ist die Technische Universität Dresden. Zumindest konnte ich keine andere ausfindig machen, die ein Fernstudium in dieser Richtung anbietet. Da es sich ja um ein Fernstudium handelt, ist es jedoch egal, wo sich die Universität befindet.

Antwort 2:
Für ein Fernstudium Bauingenieur muss man aber auch die Zeit übrig haben, denn das Studium ist doch etwas zeitaufwändig. Wer sich ausführlich über ein Fernstudium Bauingenieur informieren möchte, der sollte sich einmal auf http://www.tu-dresden.de/biw/studium/fernstudium.htm schlau machen, da ist das Fernstudium eigentlich gut beschrieben. Welche Voraussetzungen erst mal mitgebracht werden müssen und wie viele Stunden für das Fernstudium Bauingenieur man einplanen sollte. Ebenfalls findet man unter einer anderen Rubrik auf dieser Seite die aktuellen Termine für das nächste Wintersemester und bis wann man sich eingeschrieben haben muss. Denn wenn man diesen Termin verpasst, muss man ein weiteres Semester warten, bevor man ein Fernstudium beginnen kann.

Antwort 3:
Das mit dem Termin für das Einschreiben gilt aber nicht nur für ein Fernstudium Bauingenieur, den Termin muss man bei jedem Studium einhalten. Doch auf den bereits erwähnten Portalen findet man alles Wissenswerte, was man eigentlich über ein solches Studium erfahren kann. Da kann man im Grunde genommen nichts mehr hinzufügen, denn ausführlichere Informationen wird man kaum noch finden können. Wem das allerdings noch nicht ausreicht, der sollte einmal den Tag der offenen Tür nutzen, denn so etwas wird doch fast überall angeboten und sicherlich wird es solch einen Tag auch für ein Fernstudium geben.

Antwort 1:
Eines sollte jedem von vornherein klar sein, dass diese Berufsbezeichnung und genauso die Ausbildung Visagistin nicht geschützt sind. Für Informationen würde ich einmal unter http://www.voitze-online.de/index.php?M_Aktuelles/styleVisagistin.htm nachlesen, da kann man viel Wissenswertes über die Ausbildung Visagistin erfahren. Will man eine solche Ausbildung machen, dann hat man die Qual der Wahl, denn die Ausbildungen sind von unterschiedlicher Länge, so dass man sich für eine Art entscheiden muss. Ein weiterer Aspekt, den man beachten sollte, ist der, dass man vor der Ausbildung wissen muss, wofür man seine Kenntnisse anwenden will.

Antwort 2:
Wer mit einer Ausbildung Visagistin den Zweck verfolgt, um später einmal beim Fernsehen, Film oder Theater  zu arbeiten, der sollte schon etwas mehr an Zeit und Kosten einplanen. Hierfür sollte man eine so genannte Langzeitausbildung in Betracht ziehen. Diese kann eine Dauer von sechs Wochen bis zu einem Jahr betragen. Fällt die Entscheidung auf einzelne Seminare, dann sollten doch schon einige Kenntnisse vorhanden sein. Denn bei diesen Seminaren werden nur ganz bestimmte Techniken vertieft bzw. kann man sich hier darauf spezialisieren. Jedoch sollte man im Vorfeld schon eine abgeschlossene Ausbildung als Kosmetikern besitzen. Die Ausbildung Visagistin ist nur zusätzlich, so dass man nach Vorgaben des Auftraggebers, dessen Ideen fehlerlos in die Tat umsetzen kann.

Antwort 3:
Mit einer zusätzlichen Ausbildung Visagistin kann man als Kosmetikerin die Kunden besser beraten, wie sie sich am besten ihr Make-Up auftragen und vor allen Dingen, welches am besten zu ihrem Typ passt. Bei einer Ausbildung Visagistin sollte man ein sicheres Gespür für Farben und Formen besitzen. Ebenfalls sollte man auf den Hauttyp eingehen, so dass es hier zu keinen allergischen Reaktionen kommt, dazu muss man die Inhaltsstoffe der einzelnen Produkte kennen und den Hauttyp bestimmen können.

Antwort 1:
Will man EDV Kurse finden, dann sollte man unter http://www.allekurse.de/rubrik.COMZZZ nachsehen. Da ist dann ein Button mit „alle Kurse in Deutschland…“ und darunter sind mehrere große Städte hinterlegt, einfach auf die Stadt klicken, die sich am nächsten vom Wohnort befindet, dann wird man verschiedene EDV Kurse in der näheren Umgebung seines Wohnortes finden  können. Bei einem EDV Kurs kann man immer die neuesten Anwenderprogramme kennen lernen.

Antwort 2:
Das stimmt, da bleibt man stets auf dem Laufenden und kann sich für den heimischen Rechner die neuen Anwenderprogramme holen. Sollten sich die EDV Kurse direkt am Wohnort befinden, so kann man sich auch in der Volksschule nach diesen erkundigen. Dort erfährt man dann, wann der nächste EDV Kurs beginnen wird und wie lange dieser läuft. Des Weiteren kann man sich gleich über die anfallenden Gebühren für diesen Kurs informieren. In der Regel dauern die EDV Kurse einige Wochen, wobei die Kurse nicht jeden Abend abgehalten werden, sondern ein bis zwei Mal in der Woche.

Antwort 3:
Es ist wirklich am besten, wenn man sich an den Volkshochschulen ĂĽber EDV Kurse erkundigt. Allerdings sieht es schlecht aus, wenn man in Schichten arbeitet, da man nicht an allen Stunden teilnehmen kann. Aber trotzdem muss man die vollen Kosten fĂĽr den Kurs bezahlen. Die meisten EDV Kurse werden am Abend gegeben, da sollte man sich doch einmal erkundigen, ob auch am Wochenende EDV Kurse von den Schulen angeboten werden. NatĂĽrlich lohnt sich das nur, wenn man keine rollenden Schichten machen muss und das Wochenende frei hat.