Rubrik: Bildung & Beruf

Antwort 1:
Messe Jobs gehören zu den beliebtesten TĂ€tigkeiten fĂŒr junge Leute und alle, die zeitlich flexibel und kommunikativ sind. Da die meisten MessestĂ€dte auch UniversitĂ€ten haben, sind vor allem Studenten gefragt. Über die Börse jobber.de finden sie bundesweit Angebote, die speziell auf die studentische Klientel abgestimmt sind. Doch auch andere Interessenten können sich bewerben. Gebraucht werden Mitarbeiter meist spontan oder projektbezogen, sowohl fĂŒr den Aufbau der StĂ€nde, als Standbetreuung oder fĂŒr mobile Service-Leistungen. Statt einer regelmĂ€ĂŸigen 20-Stunden Woche sollten Bewerber fĂŒr Messe Jobs sich auf den Wechsel zwischen 16-Stunden-Tagen und mehrwöchigen Pausen einstellen.

Antwort 2:
Rund um die Messezentren haben sich mittlerweile Agenturen etabliert, die neben Messe-Service auch bei der Personalsuche behilflich sind. Im sĂŒddeutschen Raum ist dies etwa personalfair.de. fĂŒr die großen Events in Frankfurt vermittelt frankfurt-messehostessen.de die nötigen Mitarbeiter. Eine eigene Plattform betreibt außerdem der Standort Hannover. Auf messe.de finden sich attraktive Jobs rund ums Jahr, von der CeBIT bis zur Hannover Messe. Wer sich bewerben möchte, bekommt eine Checkliste und die Adresse der zustĂ€ndigen Ansprechpartner. Messe Jobs wie Standdienst und Service bei den Ausstellern werden meist nicht ĂŒber die Betreibergesellschaft vergeben, sondern vom speziellen Messearbeitsamt der Agentur fĂŒr Arbeit. Auch hier gibt es online die entsprechende Adresse mit Telefonnummer fĂŒr Nachfragen.

Antwort 3:
Ein interessantes Konzept verfolgt auch funkyPromotionjobs.de. Die Webseite versteht sich als Vermittler zwischen Firmen und Jobsuchenden im Bereich von Messen und Promotion-Events. Als Interessent können Sie sich kostenlos registrieren lassen und ein persönliches Bewerberprofil anlegen. Als Agentur oder Aussteller veröffentlichen Sie kostenfrei Ihre aktuellen Angebote fĂŒr Messe Jobs oder nutzen den Bewerberpool zur Suche. Zielgruppe sind kompetente, sprachbegabte Mitarbeiter fĂŒr die Bereiche Messe, Promotion, Degustation, Merchandising und Marktforschung.

Antwort 1:
Wie die Ermittlungen in einem Strafprozess zu fĂŒhren sind, ist in der Strafprozessordnung (StPO §§ 160) genau geregelt. Sobald eine Anzeige bei der Polizei eingegangen oder der Verdacht auf eine Straftat entstanden ist, muss die Staatsanwaltschaft ihre Ermittlung beginnen. Einen festen zeitlichen Rahmen hat sie hierfĂŒr jedoch nicht. So kommt es, dass sich viele Verfahren ĂŒber Jahre hinstrecken. Wer wissen möchte, wie der aktuelle Stand der Ermittlungen ist, sollte deshalb einen Anwalt beauftragen oder sich beraten lassen, etwa ĂŒber die deutsche-anwaltshotline.de. Ein offizielles Ende findet das Ermittlungsverfahren erst, wenn der Staatsanwalt schließlich genĂŒgend Beweise beisammen hat und öffentliche Klage erhebt. Sollten die Ermittlungen keine ausreichenden GrĂŒnde fĂŒr einen Strafprozess ergeben haben, muss die Staatsanwaltschaft das Verfahren einstellen. Neben mangelnden Beweisen kommt hierfĂŒr auch eine Geringe der Schuld in Frage.

Antwort 2:
Es gibt eine Ausnahme: Wenn der Beschuldigte in Haft genommen wurde, hat die Staatsanwaltschaft nur sechs Monate Zeit bis zur Anklageerhebung oder Einstellung der Ermittlungen. In dieser Phase ĂŒberprĂŒfen die Behörden dann unter Hochdruck, welche belastenden oder entlastenden UmstĂ€nde vorliegen. Um zu erfahren, welche Beweislage den Ermittlern vorliegen, braucht man allerdings einen Anwalt. Denn nur dieser kann alle Akten einsehen und daraus eine Verteidigungsstrategie entwickeln. Ein hilfreiches Portal ist hier anwaltssuche.de. Sollte sich kein auseichender Tatverdacht ergeben, wird das Verfahren eingestellt und der Beschuldigte kann das GefĂ€ngnis verlassen.

Antwort 3:
Sobald die Staatsanwaltschaft die Ermittlungen eingestellt hat, bekommen die Beteiligten eine schriftliche Nachricht. Doch Achtung: Hier heißt es genau zu lesen. Denn der Einstellungsbescheid ergeht immer nur fĂŒr den Moment. Falls sich in Zukunft neue Beweise ergeben, kann es doch noch zu einer Strafklage kommen. Der einzige hier maßgebliche Zeitrahmen ist die VerjĂ€hrungsfrist. Ohne anwaltliche Beratung sollte deshalb niemand durch ein Ermittlungsverfahren gehen.

Antwort 1:
Das kreative Potenzial lĂ€sst sich naturgemĂ€ĂŸ schwierig vergleichen. Hier mĂŒssen Sie sich auf Bewertungen und Empfehlungen von anderen Kunden verlassen. Was Sie auf jeden Fall vergleichen sollten, sind jedoch die kaufmĂ€nnischen und administrativen Leistungen von Eventagenturen. Denn die besten Ideen nutzen ja nichts, wenn sie nicht professionell umgesetzt werden. Einen wichtigen Anhaltspunkt liefert hier sicherlich das jĂ€hrliche Ranking der Agenturen. Nachzulesen sind die Ergebnisse in der Fachzeitschrift horizont.net oder auf der Online-PrĂ€senz von wuv.de, dem Fachverlag fĂŒr Werben und Verkaufen. Die Eventagenturen sind nach Kundenzufriedenheit und verschiedenen professionellen Kriterien bewertet. Welche Unternehmen sich aktuell besonders kreativ zeigen, erklĂ€rt außerdem der Blach-Report.

Antwort 2:
Einen recht guten Vergleich bekommen Sie auf werbeagentur.de. Die Website bietet die Möglichkeit zur unverbindlichen Online-Anfrage fĂŒr Ihr persönliches Projekt. Nachdem Sie Ihre Daten und WĂŒnsche in ein Formular eingegeben haben, erstellen die infrage kommen Agenturen Ihnen detaillierte Angebote, aus denen Sie das beste auswĂ€hlen können. Bei großen Projekten lohnt es eventuell auch, mehrere Eventagenturen zu einem Pitch einzuladen, bei dem die Anbieter ihre VorschlĂ€ge und KostenplĂ€ne prĂ€sentieren.

Antwort 3:
Ihr Wunsch nach einem Leistungsvergleich der Agenturen ist sehr verstĂ€ndlich. In der Praxis lĂ€sst er sich aber nur schwer durchsetzen. Denn die Kriterien zur Bewertung von Agenturen sind selbst in der Werbe- und Marketingbranche umstritten. Die beiden Rankings von horizont und w&v, die oben bereits erwĂ€hnt wurden, werden zum Beispiel im Forum der Marketingagenturen, famab.de, intensiv diskutiert. Wer aktuell einen Event-Etat zu vergeben hat, kann sich hier etwa ĂŒber die Methoden der Bewertung informieren. Die Site bietet außerdem einen Suchagenten fĂŒr Eventagenturen, der bereits das gewĂŒnschte Leistungsspektrum, die ProjektgrĂ¶ĂŸe, das Budgetvolumen und mehrere QualitĂ€tskriterien berĂŒcksichtigt. Auf Wunsch können Sie auch gezielt nach einer kleinen Agentur mit niedrigem Verwaltungsaufwand suchen.