Rubrik: Kunst & Kreativ

Die Trends in der Musikbranche kommen und gehen ‚Äď wer immer wissen m√∂chte, was sich gerade Neues tut, findet online eine Menge n√ľtzlicher Informationen: Von Neuerscheinungen aktueller Musik Bands √ľber Konzert- und Festivaltermine bis zu Interviews und Artikeln mit bedeutenden Musikern.

Speziell Newcomer haben allerdings nur selten eine eigene Internet-Pr√§senz. Oft kommt der Erfolg √ľberraschend und die Musik Bands sind noch nicht auf das gro√üe √∂ffentliche Interesse vorbereitet. Um trotzdem die ausf√ľhrliche Infos √ľber sie zu bekommen, lohnt der Besuch eines der gr√∂√üeren Musikportale. Musik-base.de zum Beispiel bietet neben Starportraits auch aktuelle News und einen √úberblick √ľber alle h√∂renswerten Neuerscheinungen.

Gute Trendbarometer sind daneben die Online-Präsenzen der verschiedenen Musiksender, etwa viva.de oder mtv.de. Hier kommt zum Sound auch der passende Video-Clip. Als Ableger der gedruckten Hefte bieten sich als Info-Quelle außerdem die Online-Präsenzen von Musikmagazinen wie rollingstone.de oder musikexpress.de. Hier erfährt man, welche Musik Bands gerade angesagt sind und was die Bandmitglieder privat so alles machen, findet neben Lebensdaten und Stories eine Menge toller Fotos.

Speziell f√ľr Booker von Clubs und Eventveranstalter gedacht ist das Portal crabbel.de. Doch auch alle, die eher allgemein an der Musikszene interessiert sind, k√∂nnen hier interessante Bands und Solok√ľnstler entdecken. Vorteil: Alle vertretenen Musiker treten regelm√§√üig live auf und lassen sich daher direkt vor Ort anh√∂ren.

Musikbands.de versteht sich als unabh√§ngiges Portal von Musikern f√ľr Musiker. Wer Kontakte in die Szene sucht, ob als Musiker oder Techniker, findet hier Listen mit Bands bundesweit. Die meisten haben eine eigene Website oder ein Profil bei myspace, √ľber das man sich dann weiter informieren kann.
Eine zunehmend beliebte Informationsquelle ist die Musik-Plattform laut.de. Neben den Rubriken News&Stories und CD-Kritiken pflegt die Redaktion der Site vor allem ein umfassendes Lexikon bedeutender Bands von A-Z sowie ein hochwertiges Lexikon rund um Pop.

Wer einen Sofa √úberwurf selbst n√§hen m√∂chte, der hat es im Internet sehr schwer, eine passende Anleitung zu finden. Unter http://www.vox.de/ratgeber_1930.php?artikel=54742 finden sich lediglich Hinweise, wie man einen gekauften Sofa √úberwurf optisch versch√∂nern kann. Es bleibt einem also nichts anderes √ľbrig, als die verschiedenen Bastelzeitungen und Fachzeitschriften rund um die Innendekoration und die Schneiderei zu durchst√∂bern. Und weil sich nichts Konkretes findet, geben wir Ihnen eine Kurzanleitung:

Beispiel: Sofa √úberwurf f√ľr ein Dreisitzer Bettsofa
Zuerst muss eine Stoffbahn erstellt werden, die auf beiden Seiten je zwei Zentimeter breiter ist, als das Sofa selbst. Es muss so lang sein, dass es von der vorderen Fu√übodenkante bis zur hinteren reicht. Dazu misst man die einzelnen Fl√§chen, das hei√üt die H√∂he der Sitzfl√§che, die Tiefe der Sitzfl√§che, die H√∂he und Breite der Lehne sowie die r√ľckw√§rtige H√∂he der Lehne. Das wird addiert und mit zehn Zentimetern f√ľr den Saum erg√§nzt. Diese Stoffbahn f√ľr den k√ľnftigen Sofa √úberwurf legt man anschlie√üend auf das Sofa und markiert sich mit Strichen oder Sicherheitsnadeln die markanten Punkte, die durch den vorderen Beginn der Sitzfl√§che, den √úbergang der Sitzfl√§che zur Lehne und die oberen beiden seitlichen Ecken der Lehne gekennzeichnet werden.

Das muss sein, damit der Sofa √úberwurf die richtige Passform bekommt. Anschlie√üend nimmt man mit Packpapier die seitliche Form des Sofas ab und rechnet beim Zuschneiden f√ľr den Sofa √úberwurf √ľberall zwei Zentimeter Nahtzugabe hinzu. Nach dem Ann√§hen der seitlichen Teile wird der gesamte Sofa √úberwurf mit einer Hohlnaht einges√§umt. Dort kann man entweder einen Gummi oder Schnur hindurch ziehen und so den Sofa √úberwurf gegen ein Verrutschen sichern.

Sicherlich unterscheiden sich die Formen der in Europa und Asien verwendeten Falttechniken geringf√ľgig hinsichtlich der entstehenden Motive, aber die eigentlichen Techniken zum Servietten falten bleiben nahezu identisch. Ziel beim Servietten Falten ist es, durch h√ľbsche Formen und Farbkombinationen dem Tisch ein ganz besonderes Flair zu verleihen.

Verschiedene Techniken zum Servietten Falten kann man unter http://www.gastronomiebedarf-krieger.de/Servietten-falten.html kennen lernen. Zwar handelt es sich hier um die Website eines Lieferanten f√ľr Gastronomiebedarf, doch er stellt auf seiner Homepage Videos bereit, aus denen man lernen kann, wie die verschiedenen Formen vom Tafelspitz bis zum Palmwedel entstehen.

Dar√ľber hinaus kann man sich B√ľcher zum Servietten Falten bestellen, die man unter http://preis.info/Perfekt_Servietten_falten/_pusgsusfsrsr.html schon ab knapp drei Euro bekommt. Eine besonders interessante Variante findet sich bei der ‚ÄěBastel Elfe‚Äú. Dort lernt man nicht nur, wie man die Servietten falten kann, um sie dekorativ auf den Tisch zu bringen, sondern es gibt gleich noch eine sehr brauchbare Anleitung, wie man die gefalteten Servietten zu einem √§u√üerst dekorativen Spender in Form einer Bl√ľte bringen kann.

Auch die Unterlagen zur Ausbildung im Servicebereich der Gastronomie liefert einen umfangreichen Fundus an Ideen, wie man mit verschiedenen Servietten Formen f√ľr spezielle Anl√§sse entstehen lassen kann. Dabei geht man √ľblicherweise davon aus, dass nur die Servietten selbst das einzige Hilfsmittel sind und nur in den seltensten F√§llen, wie beispielsweise dem Serviettenspender B√ľroklammern unterst√ľtzend zum Einsatz kommen.

Beitr√§ge: zur√ľck 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 weiter