Rubrik: Kunst & Kreativ

Die Verpackung soll schĂŒtzen und gut aussehen. Beides verlangt gleichermaßen viel KreativitĂ€t.
Wenn es mehr auf den dekorativen Effekt ankommt, etwa bei Geschenken und Verkaufsverpackungen, ist neben handwerklichem Geschick vor allem Phantasie gefragt. Anregungen fĂŒr schöne Geschenkschachteln, TĂŒten und Dosen finden Sie bei geschenkverpackung.de, geschenke.de oder auch hoppsala.de. Selbst Flaschen und BĂŒcher lassen sich mit diesen Ideen witzig und individuell verpacken.

Beliebtestes Verpackungsmaterial ist Papier. Tricks fĂŒr das kreative Gestalten zeigt susy-card.de. Vom Hemd aus Geschenkpapier ĂŒber praktische Rollen bis zum PapierfĂ€cher als effektvollem Hingucker. Eine eigene „Schleifenkunde“, mit der Sie Ihre Geschenke geschmackvoll verzieren können, bietet fificus.de, ein Portal rund um Geschenkideen.

Besonders phantasievolle Ideen braucht man fĂŒr die Verpackung von Geldgeschenken oder Gutscheinen. Hier sind Witz und Humor gefragt. Wer noch passende Motive fĂŒr die verschiedensten AnlĂ€sse sucht, kann sich auf festpark.de inspirieren lassen.

Wenn Sie auch gern Anleitungen in englischer Sprache lesen, finden Sie auf istock.com eine FĂŒlle an Vorlagen fĂŒr kreative Verpackungen. Die meisten lassen sich kostenlos als PDF Dokument herunterladen und nach beigefĂŒgter Materialliste selbst basteln. In der Rubrik Geschenkverpackungen wartet eine Vielzahl verblĂŒffend einfacher und origineller Ideen zum Falten von Pappen und Papier. Hilfreich: In der Übersicht ist sofort erkennbar, welchen Schwierigkeitsgrad das Basteln hat.  Hinweise auf weitere interessante Seiten weltweit zum Thema schöne Verpackung stellt regelmĂ€ĂŸig apfel-herz.de zusammen.

Andere Anforderungen stellt das Verpacken von Postpaketen. Um den empfindlichen Inhalt vor Druck und StĂ¶ĂŸen zu schĂŒtzen, kommt es neben der Ă€ußeren HĂŒlle vor allem auf das richtige Polster und Fixiermaterial an. Sinnvolle Tipps zur Verpackung von TransportgĂŒtern finden Sie auf dhl.de oder biek.de, dem Bundesverband internationaler Express- und Kurierdienste. Das dazugehörige Material, Kartons, Folien, Polstern und Versandverpackungen, bietet der Fachhandel, etwa die Online-Anbieter verpackung24.com oder verpackungs-shop.net.

Eine Tischkarte hat doppelten Nutzen: Sie zeigt den GÀsten ihren Platz und setzt einen persönlichen Akzent in der Tischdekoration. Je nach Anlass und Jahreszeit können Sie dabei verschiedene Ideen verwirklichen.

Bastelanregungen fĂŒr lustige Tischkarten fĂŒr Kinderfeste bieten basteln-gestalten.de sowie  kikisweb.de.
Wichtig: Falls die Kinder selbst mitmachen wollen, sollten Sie möglichst einfache Motiv, fröhliche Farben und feste Kartons auswĂ€hlen. Sonst geht der Spaß schnell verloren. Geeignete Materialien und Werkzeug erhalten Sie online ĂŒber hse24.de (Kartengestaltung) oder beim Creativ-Discount.de.

FĂŒr Kartoffelfeste lassen sich Karten zum Beispiel rustikal im Kartoffeldruck beschriften. FĂŒr italienische MenĂŒs bieten sich Rot, Weiß und GrĂŒn als Farben fĂŒr Papier und Schriften an. FĂŒr das Fisch-Buffet eignen sich verschiedene Meeresbewohner und Wellenpapier.

Besondere Bedeutung hat die Gestaltung von Tischkarten fĂŒr Hochzeit oder Taufe. Angefangen beim hochwertigen Papier und feineren Deko-Elementen bis zur farblichen Abstimmung mit der ĂŒbrigen Tischdekoration. Inspirationen fĂŒr schöne Karten, etwa mit einer aufgenĂ€hten Taube, finden Sie bastelideen.info. Fotos und Materiallisten erleichtern das Nachmachen auch fĂŒr Einsteiger.

Wer etwas mehr Aufwand treiben möchte, kann die Karten mit feinen BordĂŒren, Perlen oder kleinen SeidenblĂŒten verzieren. Achtung: Je feiner die Details, desto wichtiger der Klebstoff. Reichen fĂŒr grĂ¶ĂŸere Arbeiten meist Alleskleber oder Heißkleber, sollten kleine Dekoteile mit Sekundenkleber und Pinzette befestigt werden.

Eine Alternative zum Basteln mit Papier und Stiften ist die Online-Gestaltung. Wer wenig Zeit hat und dennoch Wert auf individuelle und originelle Tischkarten legt, kann sich bei einladungskarten.de oder poobies.com anregen lassen. Mit eigenen Fotos und einer großen Auswahl an Schriften und Papieren können hier auch Bastel-Einsteiger hochwertige Karten erstellen. Dank ausgeklĂŒgelter Software gibt es vielfĂ€ltige Gestaltungsmöglichkeiten – und die fertigen Tischkarten liegen nach wenigen Tagen gedruckt in der Post. Empfehlenswert ist dieser etwas kostenaufwendige Service vor allem fĂŒr Feste mit vielen GĂ€sten.

Egal ob Sommer oder Winter – ein Mini Rock ist ein echter Hingucker.  Doch nur selten findet man genau den richtigen Rock in der Lieblingsfarbe oder dem gewĂŒnschten Material. Daher ist eine gute Idee, einen Mini einfach selbst zu nĂ€hen.

Angesagte Modelle aus den aktuellen Kollektionen bekommt man bei Burda-Modeschnitten.  Auf jedem Blatt sind mehrere GrĂ¶ĂŸen vorgegeben, die einfach auszuschneiden sind. Dazu gibt es fĂŒr jeden Arbeitsschritt eine ausfĂŒhrliche Anleitung – meist in mehreren Sprachen, damit  auch Frauen aus anderen LĂ€ndern damit problemlos ihren Mini Rock nĂ€hen können.  Wer dazu noch den passenden Stoff sucht, kann beides zusammen bei Anbietern wie Stoffkontor.de online bestellen.Tipp: In Kombination mit Strumpfhosen neigen speziell die beliebten Strick- und Wollstoffe zum Rutschen. Optimal ist es hier, einen Unterrock dran zu nĂ€hen.

Der Mini Rock ist ideal fĂŒr NĂ€h-AnfĂ€nger.  Nur fĂŒr einen Faltenrock sollte man schon bisschen geĂŒbt sein. Kostenlose Schnittmuster  findet man online im Naehbistro.ch oder bei der Initiative-Handarbeit.de – in Leder, Jeans, Wolle oder Stretch. Damit ein echter Mini Rock draus wird, muss die RocklĂ€nge mindestens 10cm ĂŒber dem Knie enden.

Beliebte Schnittmuster kommen auch von KwikSew. Aus insgesamt ĂŒber 800 Schnitten finden Frauen hier auch Anleitungen fĂŒr Röcke beim Eiskunstlauf, Ballett oder Tanz sowie sportliche Röcke fĂŒr Tennis und Golf.  Speziell fĂŒr NĂ€hanfĂ€nger gibt es die Linie mit besonders leichten Modellen und Anleitungen. ErhĂ€ltlich sind die Schnittmuster zum Beispiel ĂŒber Silkes-Naehshop.de .

Eine lohnenswerte Quelle ist auch olympiaschnittmuster.de, die sich vor allem auf einfache Schnitte spezialisiert haben und dazu leicht nachvollziehbare Anleitungen entwickeln. Wer mehr als einen Mini Rock nĂ€hen möchte, kann auch vom Lutterloh-System(.de) profitieren. Statt stĂ€ndig wechselnde Schnittbögen und Anleitungen kaufen zu mĂŒssen, lernen Interessierte bei diesem System ihre eigenen Schnittmuster herzustellen. FĂŒr einzelne Modestile lassen sich dann ErgĂ€nzungshefte dazukaufen.

BeitrĂ€ge: zurĂŒck 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 weiter