Rubrik: Kunst & Kreativ

Antwort 1:
Auch wenn der Handel eine Vielzahl schöner Weihnachtskalender bietet, macht ein selbst gebastelter Adventskalender doppelt Freude: dem kreativen Bastler und dem GlĂŒckspilz, der jeden Tag eine kleine Überraschung auspacken darf. Die einfachste Lösung ist es, wenn Sie die Geschenke einzeln in weihnachtlichem Papier verpacken und an einer Schnur um Zimmer aufhĂ€ngen. Im Internet findet man aber noch viele originellere Ideen. Eine ideale Anlaufstelle ist zum Beispiel das Adventskalender-Portal.de. Mit mittlerweile mehr als 75 verschiedenen Anleitungen bietet die Plattform fĂŒr jeden etwas.

Antwort 2:
Wie der Weihnachtskalender am Ende aussieht, hĂ€ngt natĂŒrlich entscheidend vom Inhalt ab. Wenn Sie jeden Tag eine kleine SĂŒĂŸigkeit verstauen möchten, reicht es aus, diese in eine weihnachtliche Serviette zu legen und hĂŒbsch zu verschnĂŒren. Sobald Sie aber auch grĂ¶ĂŸere Dinge wie Stifte, Notizblöcke, Mini-Puzzles oder Haarspangen verwenden möchten, brauchen Sie variable Verpackungen in unterschiedlichen GrĂ¶ĂŸen. Inspiration und Anleitungen finden Sie hierzu etwa auf der hausfrauenseite.de.Nicht jeder hat geschickte Finger. Wer dennoch einen persönlichen Weihnachtskalender gestalten möchte, kann online ein Modell mit SchokofĂŒllung und eigenen Fotos bestellen. Bei PrintPlanet.de kostet dieser Spaß fĂŒr EinzelstĂŒcke rund 10 Euro. Bei Bestellungen fĂŒr die ganze Familie wird es gĂŒnstiger. Feinschmecker können außerdem eine Premium-Variante mit einzeln verpackten Leckereien von Sarotti oder der Confiserie Heidel wĂ€hlen.

Antwort 3:
Es ist ja noch ein paar Tage hin bis Heiligabend. Aber um einen Weihnachtskalender zu basteln, ist es nie zu frĂŒh. Zumindest nicht, wenn man ein besonders schönes, originelles Exemplar gestalten möchte. Wer rechtzeitig Ideen – und all die kleinen sĂŒĂŸen, witzigen oder nĂŒtzlichen Überraschungen – sammelt, kommt in der Adventszeit nicht in Stress! MĂ€dchen finden tolle Tipps zum Beispiel auf lizzynet.de. In der Rubrik „Kult&Kulturen“ stellt die Redaktion jede Menge lustige, kitschige und klassische Bastelideen vor.

Antwort 1:
Einen Umhang zum Fasching kann man schnell selbst schneidern. Je nach Stoff haben Sie damit im Handumdrehen eine tolle Verkleidung als Zauberer, Vampir, Elfe oder Fee. Alles was Sie brauchen, ist ein StĂŒck Stoff, den Sie in der gewĂŒnschten LĂ€nge zuschneiden und vernĂ€hen. Praktische Anleitungen finden Sie zum Beispiel bei schneidern-naehen.de. Hier gibt es ein super einfaches Schnittmuster mit Schritt fĂŒr Schritt-Fotos fĂŒr einen Kinder Umhang, der am Halsausschnitt bequem mit langen BĂ€ndern geschlossen wird. Außer passendem Stoff und NĂ€hgarn ist kein weiteres Zubehör nötig. Ebenfalls sehr schnell zu nĂ€hen ist das weich fließende Gewand fĂŒr Elfen mit einer kleinen Schlaufe am Vordersaum. Je nach Wunsch und Stoffvorrat können Sie mit dieser Anleitung ein kurzes Cape oder eine knöchellange Robe nĂ€hen.

Antwort 2:
Ob Supermann, Hobbit oder Harry Potter – ein Umhang ist das i-TĂŒpfelchen auf jeder Verkleidung. Dabei lassen sich UmhĂ€nge mit wenigen Handgriffen selbst nĂ€hen. Wahlweise aus schwer fallendem Samt, glĂ€nzendem Satin, transparentem Organza oder jedem anderen Stoff, den Sie gerade im Haus haben. FĂŒr den Kinderfasching reicht meist ein schwarzer oder bunt gemusterter Stoffrest. FĂŒr festliche KostĂŒme wie das bodenlange Abendcape von burdastyle.de sollte es schon eine elegantere Ware sein. Interessant ist diese Anleitung außerdem, weil man sie wahlweise mit hochgestelltem Kragen oder Kapuze nĂ€hen kann.

Antwort 3:
Eine prima Adresse fĂŒr Hobby-Schneiderinnen (und Schneider) ist das Portal kostenlose-schnittmuster.de. Die Betreiber sammeln hier Tipps und Links zu internationales Websites rund ums NĂ€hen. Da man sich zu den Anleitungen jeweils durchklicken muss, dauert die Suche zwar etwas lĂ€nger, die Ergebnisse sind jedoch toll. Eine praktische Anlaufstelle bietet außerdem die hobbyschneiderin.de. Hier tauschen Nutzer ihre Schnittmuster aus und geben Tipps, wie man am einfachsten einen Umhang schneidern kann.

Antwort 1:
FĂŒr Anregungen und gute Tipps, um ein Fotoalbum gestalten zu können, sollte man sich am besten in den verschiedenen Foren mit den anderen Usern austauschen. Da kann man jeden Tag etwas Neues ĂŒber die Gestaltung von Fotoalben erfahren. Wem das zu aufwĂ€ndig erscheint, der kann auch zum Beispiel unter http://www.fotoalbum.de/ oder http://www.cewe-fotobuch.de/foto/fotoalbum-gestalten.php gute Hinweise und RatschlĂ€ge erhalten, um das Fotoalbum gestalten zu können.

Antwort 2:
Will man ein Fotoalbum gestalten, dann sollte man sich zuerst einmal die Bilder zurecht legen, die in das Album kommen sollen. Mit Hilfe der verschiedenen Portale, kann man in nur wenigen Minuten sein ganz persönliches Fotoalbum gestalten. DafĂŒr stellen die Anbieter ihre Software kostenlos zur VerfĂŒgung, diese muss man sich einfach nur herunter laden. Anschließend fĂŒhrt der Assistent der Software den Nutzer durch das Programm und innerhalb von wenigen Minuten hat man ohne Problem sein eigenes Fotoalbum gestalten. Einfacher geht es nun wirklich nicht mehr.

Antwort 3:
Das Internet bietet unzĂ€hlige Portale, auf denen man die schönsten Anregungen in Bezug auf das Fotoalbum Gestalten bekommen kann. Dabei kann man sogar verschiedene HintergrĂŒnde bei den Vorlagen wĂ€hlen, so dass keine WĂŒnsche offen bleiben werden.  Bei dem Fotoalbum gestalten kann man seiner Phantasie freien Lauf lassen und kann sich kreativ frei entfalten. Mit einem solchen Fotoalbum kann man die schönsten Momente im Leben fĂŒr ewig festhalten.

BeitrĂ€ge: zurĂŒck 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 weiter