Rubrik: Pflanzen & Garten

Gartenwerkzeug: wer preiswert einkaufen will, wird beim Discounter fĂŒndig, qualitativ Hochwertiges gibt es im Fachshop oder beim großen Versandhandel.

Antwort 1:
In der Stadt leben auch Balkonpflanzen gefĂ€hrlich. Nicht nur Abgase machen dem empfindlichen GrĂŒn zu schaffen, auch das ein oder andere Insekt sorgt fĂŒr Kummer. An erster Stelle stehen natĂŒrlich PflanzenlĂ€use. Sie treten in diversen Formen und Gattungen auf, doch alle haben dieselbe unangenehme Eigenart: sie ernĂ€hren sich vom Saft der Blumen. Um den gefĂŒrchteten SchĂ€dlingen Herr zu werden, helfen nur konsequente Maßnahmen. Entweder mit chemischen PrĂ€paraten, von denen man eine große Auswahl bei otto.de sehen kann. Oder mit dem Anpflanzen von „Insektenvertreibern“ wie Duftpelargonie, Weihrauch oder Tagetes. Wo BlattlĂ€use sind, siedeln sich außerdem bald Ameisen an. Sie halten sich die LĂ€use als Nutztiere und rĂ€ubern ihnen den sĂŒĂŸen Zuckersaft aus den Pflanzen wieder ab.

Antwort 2:
Zu den aggressiveren Saugern gehört die Wanze. Mit seinem stechenden RĂŒssel kann das Insekt auch dickere Blattschichten durchstoßen und reichlich FlĂŒssigkeit aus der Pflanze saugen. Zu allem Überfluss ĂŒbertragen einige Arten auch noch Krankheiten, so dass ganze Beete oder BalkonkĂ€sten vom Siechtum befallen werden. Bereits Namen wie grĂŒne Stinkwanze, Raubwanze und zweizĂ€hnige Dornwanze lassen nichts Gutes ahnen. Aber auch hier gilt: Viele Wanzenarten ernĂ€hren sich nur von anderen Insekten wie Spinnmilbe, weißen Fliegen oder BlattlĂ€usen und sind darum Ă€ußerst nĂŒtzlich. Um zu erkennen, welches Insekt da gerade krabbelt, lohnt es also Bestimmungs-Buch im Haus zu haben. ErhĂ€ltlich sind diese in großer Auswahl bei amazon.de.

Antwort 3:
Manche Balkonnutzer haben ein Herz fĂŒr Tiere. Sie wĂ€hlen extra Pflanzen aus, die Insekten anlocken und ihnen als Futterstelle dienen. Bienen stehen dabei ganz oben in der Gunst der Menschen. Wer mag, kann ihnen sogar mit einem eigenen Bienenhotel, etwa vom naturschutzcenter.de, ein attraktives Heim schaffen. Eine Sonderstellung haben OhrwĂŒrmer. Das Insekt gilt als nĂŒtzlicher SchĂ€dlingsbekĂ€mpfer. Unter besonderen Bedingungen wird es jedoch selbst gefĂ€hrlich und frisst einige der beliebtesten Kulturpflanzen an.

Antwort 1:
Wenn Sie bisher keine Erfahrung mit der Gartenplanung haben, können Sie in Zeitschriften gute Tipps nachlesen und sich inspirieren lassen. Viele Magazine haben mittlerweile eigene Web-PrĂ€sentationen, in denen sie nĂŒtzliche Infos kostenlos an ihre Besucher weitergeben. Eine schöne Webseite ist zum Beispiel mein-schoener-garten.de. Übersichtlich in Rubriken geordnet, zeigt die Redaktion hier alles Wissenswerte zur Gestaltung Ihres GrundstĂŒcks. Wer mit der Gartenplanung sofort loslegen möchte, findet ein Online-Tool, mit dem man per Mausklick BodenbelĂ€ge aussuchen, BĂ€ume und Blumen pflanzen, Wege anlegen und ZĂ€une setzen kann. Auf Wunsch erstellt das Fachteam auch einen individuellen Plan.

Antwort 2:
Im Internet findet man mehrere Anbieter fĂŒr kostenlose Garten-Software, etwa bei netzwelt.de oder softwareload.de. Um erste Ideen zu entwickeln, sind diese Programme auch ganz toll. So richtig anschaulich wird die Planung aber erst, wenn sie eine 3D-Optik bietet. Bei amazon.de findet sich daher gleich eine ganze Reihe an Planungs-DVDs, die diesen Effekt versprechen. Welche Software zur Gartenplanung fĂŒr Sie am besten geeignet ist, hĂ€ngt natĂŒrlich von Ihren persönlichen WĂŒnschen und BedĂŒrfnissen ab. Hilfreich sind außerdem die Bewertungen anderer Nutzer, die die Software vor allem auf ihre Praxistauglichkeit getestet haben. Die besseren Bewertungen erzielten ĂŒbrigens die Ratgeber in Buchform.

Antwort 3:
Einsteigern wĂŒrde ich auf jeden Fall empfehlen, sich bei der Gartenplanung von einem Profi beraten zu lassen. Das spart Zeit, Nerven und meist auch viel Geld. Denn die Online-Tools oder Kauf-Programme liefern zwar schöne Bilder, aber sie zeigen Ihnen keine Gestaltungsvarianten, auf die Sie selbst nicht gekommen wĂ€ren. Profis helfen zum Beispiel auch, wenn es etwas kniffliger wird. Sie erklĂ€ren wie man mit Böschungen und HĂ€ngen umgeht, kalkulieren den Sonnenstand fĂŒr Pflanzen und Sitzecken, geben Tipps fĂŒr die richtigen Böden und erklĂ€ren die Vor- und Nachteile bestimmter Lösungen.

BeitrĂ€ge: zurĂŒck 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 weiter