Rubrik: Technik & Naturwissentschaft

Antwort 1:
Die Bleiverglasung kann auf eine lange Geschichte zurĂŒck blicken, die ersten Bleiglasfenster sind zum ersten Mal im Hochmittelalter erwĂ€hnt worden und ĂŒber die Jahrhunderte hinweg wurde die Kunst Fenster zu gestalten immer weiter verfeinert. Heutzutage sieht man eine Bleiverglasung meistens nur noch in den Kirchen, in WohnhĂ€usern ist diese Art die Fenster zu gestalten leider viel zu teuer. Wer sich fĂŒr die besonders schönen Motive der Bleiverglasung interessiert, der sollte einmal auf http://www.bleiglas-blume.com/shop/category_24/Bleiverglasung—Fenster.html?sessid=HvTsQKOLg2fWb3AFdkD1qrZTFv5Exdn2Bzlc1gJX4VvNpQJmAUvVRF1acnZeiwbt&shop_param=cid%3D%26 klicken und sieht die schönsten dieser Art.

Antwort 2:
Die Bleiverglasung ist ein wahres Kunsthandwerk, welches man auch wĂŒrdigen sollte. Viel Arbeit, FingerspitzengefĂŒhl und Liebe zum Glas stecken dahinter. Auch heute kann man sich noch Bleiglasfenster in das eigene zu Hause einbauen lassen, doch sollte man sich im Vorfeld doch zunĂ€chst ĂŒber die Preise erkundigen. Denn bei dieser Handwerkskunst kommen schnell einige hundert Euro zusammen, aus diesem Grund ĂŒberlegen es sich doch wieder viele Menschen anders. Aber die Bleiverglasung ist auch etwas fĂŒr die Ewigkeit und etwas Luxus will sich doch ein Jeder gönnen.

Antwort 3:
Schöne Bilder in Richtung der Bleiverglasung kann man ĂŒbrigens auch unter http://images.google.de/images?oe=utf-8&rlz=1R1GGGL_de___DE345&client=firefox-a&q=Bleiverglasung&um=1&ie=UTF-8&ei=TTLvSoX7EMSJ_gbSl7iEDw&sa=X&oi=image_result_group&ct=title&resnum=4&ved=0CC0QsAQwAw sehen. Vielleicht ist damit schon die Frage beantworte, was das Besondere an der Bleiverglasung ist. Man kann es jedenfalls kaum in Worte fassen, welche Schönheiten es alles in der Richtung Bleiverglasung gibt. Die Motive hierbei könnten kaum unterschiedlicher sein, ob ein Fisch, ein Baum, Gottesbilder oder einfach nur abstrakte Gebilde, jedes dieser Teile ist irgendwie ein Meisterwerk, das man unbedingt wĂŒrdigen sollte.

Antwort 1:
Wenn man Acrylglasplatten herstellen will, dann sollte man sich zunĂ€chst einmal mit dem Fachgebiet Chemie beschĂ€ftigen. An dieser Stelle die Herstellung von Acrylglasplatten nĂ€her zu erlĂ€utern, wĂŒrde den Rahmen dieser Runde sprengen. Wer sich allerdings wirklich ernsthaft fĂŒr die Herstellung der Acrylglasplatten interessiert, der sollte sich unter http://www.chemiedidaktik.uni-wuppertal.de/alte_seite_du/material/exarbeiten/pmma/pmma2.pdf informieren. Da kann man den ganzen komplexen Vorgang nachlesen, auf dieser Webseite ist wirklich jeder einzelne Vorgang ausfĂŒhrlich beschrieben. So zum Beispiel worauf man alles achten muss, welche Arten es zur Herstellung von Acrylglasplatten gibt usw.

Antwort 2:
Da muss ich mich meinem Vorredner anschließen, denn das Thema der Herstellung von Acrylglasplatten ist wirklich Ă€ußerst komplex. Es gibt beispielsweise die kontinuierliche und die diskontinuierliche Art diesen Werkstoff herzustellen. In der Regel werden Acrylglasplatten mit einem Gießverfahren hergestellt. Besser bekannt sind die Acrylglasplatten ĂŒbrigens unter den Namen Plexiglas oder sie werden auch kurz als Acrylglas bezeichnet. Ihr Verwendungszweck ist unter anderem als Verkleidungen auf dem Balkon, fĂŒr Werbeschilder dienen sie als Abdeckungen, aber auch fĂŒr Leuchten, Verglasungen und sogar fĂŒr Lichtkuppeln werden die Acrylglasplatten verwendet.

Antwort 3:
Was mein Vorredner mit dem Plexiglas gesagt hat, ist vollkommen richtig, diese Acrylglasplatten bestehen aus Polymethylmethacrylat, was fĂŒr viele wahrscheinlich unter der AbkĂŒrzung PMMA gelĂ€ufiger ist. Allerdings sollte man bei den Acrylglasplatten auf die Kratzempfindlichkeit bei der weiteren Verarbeitung achten. Ebenfalls kann dieses Material durch Hitze und einige Lösungsmittel beschĂ€digt werden. Die Acrylglasplatten werden im Handel in verschiedenen Farben angeboten, so dass man immer auf die eigenen WĂŒnsche eingehen kann. Sie sind hervorragende Leiter des Lichts und finden ihren Einsatz auf vielen unterschiedlichen Gebieten.

Antwort 1:
SpĂ€testens seit dem 11. September 2001 machen sich viele BĂŒrger Sorgen um ihre Sicherheit. Die grĂ¶ĂŸte Angst gilt dabei möglichen AnschlĂ€gen auf FlughĂ€fen. Um die Gefahr von Verbrechen oder terroristischen Angriffen zu reduzieren, haben die Sicherheitsbehörden allerdings einiges unternommen. FĂŒr den Fluggast wird dies bei den Kontrollen von HandgepĂ€ck und Personen am deutlichsten. Mit hohem technischem und personellem Aufwand wird hier sichergestellt, dass niemand gefĂ€hrliche GegenstĂ€nde oder FlĂŒssigkeiten an Bord mitnimmt. Doch nicht nur der Zutritt zu den Sicherheitsbereichen ist stark reglementiert. Abgesehen von der direkten ÜberprĂŒfung der Reisenden sorgen die FlughĂ€fen fĂŒr eine umfassende Überwachung aller wichtigen Anlagen, des Lieferverkehrs und des Personals.

Antwort 2:
Die Sicherheitsvorkehrungen an deutschen FlughĂ€fen haben sich in den letzten Jahren kontinuierlich verstĂ€rkt. Bereits seit 2002 werden alle GepĂ€ckstĂŒcke ĂŒberprĂŒft und die Reisenden mĂŒssen sich an Sicherheitsschleusen abtasten lassen. Metalldetektoren sollen versteckte Waffen aufspĂŒren, FlĂŒssigkeitsmengen sind begrenzt und unbeaufsichtigte GepĂ€ckstĂŒcke werden sofort von den Reisenden isoliert. Zudem wird das GepĂ€ck nur transportiert, wenn der dazugehörige Fluggast tatsĂ€chlich an Bord der Maschine ist. DarĂŒber hinaus mĂŒssen sich alle Bediensteten am Flughafen einem umfassenden Sicherheitscheck unterziehen. Die GebĂ€ude, ParkplĂ€tze und technischen Anlagen werden per Video ĂŒberwacht. Lieferanten mĂŒssen ein Zertifikat vorweisen.

Antwort 3:
FĂŒr Reisende ist auf FlughĂ€fen nicht nur die Sicherheit vor terroristischen AnschlĂ€gen wichtig. Vor allem Langfinger und BetrĂŒger nutzen gern die Menschenansammlung, um Beute zu machen. Ihr grĂ¶ĂŸter Vorteil ist die Unaufmerksamkeit der Urlauber. Bei den vielen EindrĂŒcken, die wir vor dem Abflug und beim Einchecken zu verarbeiten haben, fĂ€llt ein neugieriger Dieb kaum auf. Wichtig ist es deshalb, dass der Flughafen ĂŒber eine umfassende VideoĂŒberwachung verfĂŒgt und regelmĂ€ĂŸig Sicherheitsbedienstete Streife gehen. An auslĂ€ndischen Airports sind hierzu oftmals auch paramilitĂ€rische KrĂ€fte im Einsatz.

BeitrĂ€ge: zurĂŒck 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 weiter