Rubrik: Technik & Naturwissentschaft

Antwort 1:
Die RöntgengerĂ€te mĂŒssen in einem bestimmten Zeitintervall einer Wartung unterzogen werden, sobald sie eine diagnostische Verwendung finden. Hierbei sind allerdings einige Punkte zu beachten, unter anderem sind das der Zweck der Verwendung der RöntgengerĂ€te und ebenfalls das Alter selbiger. Aus diesem Grund kann man hier keine pauschale Aussage ĂŒber die HĂ€ufigkeit von der Wartung  der RöntgengerĂ€te treffen. Des Weiteren spielt dabei noch eine entscheidende Rolle, wie viele Patienten mit dem RöntgengerĂ€t untersucht wurden.

Antwort 2:
Vor der Inbetriebnahme der RöntgengerĂ€te, werden diese erst einmal einer PrĂŒfung unterzogen, bevor sie ĂŒberhaupt abgenommen werden. Im Allgemeinen kann man sagen, dass die RöntgengerĂ€te in einem Zyklus von drei Jahren ĂŒberprĂŒft werden. NĂ€here Informationen ĂŒber die Wartung der RöntgengerĂ€te kann man zum Beispiel unter http://www.sgsmp.ch/radphys/Jubi/08QSRoentgendiagnostik.pdf nachlesen. Es kommt auch immer darauf an, um was fĂŒr RöntgengerĂ€te es sich handelt, das sollte man hier nicht vergessen.

Antwort 3:
Da es eine Vielzahl der RöntgengerĂ€te gibt, muss ich mich meinen Vorrednern anschließen und kann ebenfalls nur sagen, dass es immer darauf ankommt in welchem Bereich die GerĂ€te eingesetzt werden. Und vor allen Dingen, wir oft die RöntgengerĂ€te ihren Einsatz finden. Besonders im medizinischen Bereich wird eine große Sorgfaltspflicht auf die regelmĂ€ĂŸige ÜberprĂŒfung und die Wartung gelegt.

Antwort 1:
Die Riemenscheiben werden insbesondere in der Industrie der Automobile eingesetzt. Hierbei laufen verschiedene Arten von Riemen ĂŒber die Riemenscheiben, dabei können die Riemengetriebe verschiedene Bauarten aufweisen. Die gebrĂ€uchlichste Bauart ist hierbei das offene Riemengetriebe. Es werden dafĂŒr keine Spannvorrichtungen verwendet. Der ausgewĂ€hlte Riemen lĂ€uft bei dieser Bauart ĂŒber zwei Riemenscheiben. Die Achsen der Riemenscheiben sind parallel und die so genannte Drehrichtung ist immer gleich, wobei die Drehrichtung auch durchaus ohne große Probleme umgekehrt werden kann.

Antwort 2:
Die Riemenscheiben sind wirklich ein breit gefĂ€chertes Gebiet, welches man nicht mit ein paar Worten abhandeln kann. Leider findet man in der virtuellen Welt keine eindeutige Definition der Riemenscheiben, so dass man da einmal darauf verweisen könnte. Doch im Großen und Ganzen kann man sagen, die Riemenscheiben, finden ihren grĂ¶ĂŸten Einsatzzweck in der Autoindustrie. Einige Lieferanten fĂŒr die Riemenscheiben findet man zum Beispiel unter http://www.wlw.de/treffer/riemenscheiben.html, dabei kann man schon sehen, dass es unterschiedliche AusfĂŒhrungen der Riemenscheiben gibt.

Antwort 3:
Man kann auch sagen, dass der Begriff Riemenscheiben nur der Oberbegriff fĂŒr verschiedene Unterarten ist. So gibt es beispielsweise die Keilriemenscheiben und die Flachriemenscheiben. Des Weiteren findet man auch noch die Zahnriemenscheiben, natĂŒrlich kann man nun nicht alle Riemenscheiben hier in dieser Runde ausfĂŒhrlich beschreiben, das wĂŒrde einfach zu ausschweifend werden.

Antwort 1:
Tiefziehteile gibt es aus Kunststoff und aus Metall. Da sich die Produktionsverfahren erheblich unterschieden, haben sich die meisten Betriebe deshalb auf eine dieser Varianten spezialisiert. Bevor Sie sich auf die Suche nach einem geeigneten Anbieter machen, mĂŒssten Sie also wissen, in welcher Kategorie das Unternehmen angesiedelt sein sollte. Das Lieferantenportal wlw.de listet etwa fĂŒr Kunststoffziehteile mehr als 200 Anbieter bundesweit. Wenn Sie Wert auf eine lokale Zusammenarbeit legen, lĂ€sst sich die Suchliste nach Ort oder Postleitzahl eingrenzen. FĂŒr metallische Tiefziehteile bieten die Unternehmen meist Fertigung aus Aluminium, Blei, Edelstahl oder Kupfer. FĂŒr den speziellen Bedarf gibt es auch Hersteller von Vakuumziehteilen und Tiefziehteilen aus Hochtemperaturwerkstoffen. Himet.de formt zum Beispiel auf hydraulischen und mechanischen Pressen mit einer Druckleistung bis zu 1600kn und einer Ziehtiefe bis 300mm.

Antwort 2:
Ein renommierter Anbieter fĂŒr Stanz-, Biege- und Ziehteile ist pfister-metallwaren.de Seit mehr als 20 Jahren liefert der Betrieb individuelle Komponenten an unterschiedlichste Bereiche der Industrie. Die Tiefziehteile finden Anwendung bei der Automobilproduktion ebenso wie in der Elektro- und Möbelindustrie oder bei BaubeschlĂ€gen. Als Experte fĂŒr Kunststoffziehteile entwickelt und produziert knipp-gmbh.de BehĂ€lter, Verpackungen und Displays aus allen gĂ€ngigen Kunststoffen. Zu den SpezialitĂ€ten gehören unter anderem tiefgezogene Abdeckungen fĂŒr KFZ-Armaturen und technische Formteile, bei denen es auf höchste PrĂ€zision ankommt.

Antwort 3:
Kaum ein Material eignet sich so gut fĂŒr Tiefziehteile wie Kunststoff. Die Platte an Werkstoffen reicht von ABS, PE und PVC bi szu PMMA und diversen Blendings. Allen gemeinsam ist die extreme Formbarkeit, kombiniert mit der BestĂ€ndigkeit gegen die meisten chemischen EinflĂŒsse. Daher erfĂŒllen sie auch die hygienischen Anforderungen der Lebensmittelindustrie und pharmazeutischen Industrie, wo sie etwa als Blister oder Innenausstattung von Verpackungen genutzt werden. Eine Übersicht und Bestellmöglichkeit finden Sie hierzu bei fischer-kunststofftechnik.de.

BeitrĂ€ge: zurĂŒck 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 weiter