Rubrik: Wirtschaft & Finanzen

Die gĂŒnstigsten Möglichkeiten, sein Geld anlegen zu können, sind im Moment die Tagesgeldkonten und die Festgeldkonten. Beim Tagesgeldkonto hat man nicht nur Chance auf gute Renditen, sondern genießt zusĂ€tzlich den Vorteil, zu jeder Zeit sofort ĂŒber seine angelegten Summen verfĂŒgen zu können.

Auch bei der Bezeichnung Festgeldkonto sollte man nicht sofort an langfristige Bindung des Vermögens denken. Moderne Angebote der Banken bieten die Möglichkeit, hier auch kurzfristig Geld anlegen zu können. Das ist mit guten Zinsen oft schon ĂŒber wenige Monate möglich. Wer diese Varianten fĂŒr seine persönliche Strategie zum Vermögensaufbau in Betracht zieht, der sollte sich umfassend ĂŒber die Konditionen der verschiedenen Kreditinstitute informieren.

Das ist zum Beispiel auf http://www.vergleich.de/vergleiche/geldanlage.html möglich, wo man auch recht gute Hintergrundinformationen findet, warum diese Formen, das Geld anlegen zu können, so gĂŒnstig fĂŒr den Kunden sind. Vorsicht ist geboten, wenn man sich fĂŒr ein Kreditinstitut entscheidet, dass seinen Sitz nicht in Deutschland hat. Nicht ĂŒberall gibt es so umfassende Einlagensicherungssysteme wie in der Bundesrepublik.

In den Niederlanden beispielsweise sind nur die ersten zwanzigtausend Euro vollstĂ€ndig abgesichert. DarĂŒber hinaus muss man im Falle eines Bankencrashs mit Verlusten rechnen. Auf der oben genannten Website kann man sich auch ĂŒber andere Formen zum Gewinn bringenden Geld anlegen informieren und die Vor- und Nachteile der einzelnen Anlagestrategien genauer in Augenschein nehmen. Wer sich dabei nicht auf einen Vergleich verlassen möchte, der findet unter dem Stichwort Geldanlagen Vergleich im weltweiten Datennetz noch zahlreiche andere Seiten, auf denen ein solcher Vergleich möglich ist.

Immer wieder wird man einmal in die Situation kommen, dass man einen Bank Kredit benötigt. Doch bevor man sich nun fĂŒr einen bestimmten Anbieter entscheidet oder gar gleich einfach bei der Hausbank einen Bank Kredit aufnimmt, lohnt es sich, sich erst einmal die unterschiedlichen Anbieter und Angebote nĂ€her anzuschauen. Viele Infos zum Bank Kredit findet man dabei im Internet, etwa unter www.bankingportal24.de. Am besten schaut man sich hier einmal genauer um, was es bei der Aufnahme eines solchen Darlehens alles zu beachten gilt.

Sicher wird zunĂ€chst einmal der Zinssatz eine wichtige Rolle fĂŒr die endgĂŒltige Entscheidung spielen. So sollte man aber keinesfalls den nominalen Zinssatz, der oft sehr niedrig erscheint, fĂŒr einen Vergleich zu Rate ziehen. Nein, nur der effektive Zinssatz ist hier wirklich von Bedeutung, da in diesen bereits weitere Kosten, wie etwa AbschlussgebĂŒhren und Provisionen fĂŒr den Bank Kredit mit eingeflossen sind.

Ein weiterer Punkt beim Bank Kredit, speziell bei einem Immobilienkredit, sind die Kosten fĂŒr die Gutachter. Eine Immobilie muss immer bewertet werden, bevor man einen Kredit fĂŒr deren Kauf aufnehmen kann. Diese Bewertung erfolgt durch einen Gutachter, also einen SachverstĂ€ndigen. Diese Kosten sind zwar ebenso durch den Bank Kredit begrĂŒndet, allerdings nicht mit im Effektivzinssatz enthalten.

Ein Vergleich wird deshalb umso wichtiger, weil die einzelnen Banken sehr unterschiedliche ZinssĂ€tze anbieten. Von daher ist es sinnvoll, verschiedene Anbieter miteinander zu vergleichen, wofĂŒr viele die Vergleichsportale im Web empfehlen.

Sicherlich kann man sich hier einen ersten Überblick verschaffen, jedoch weichen die tatsĂ€chlichen Kosten fĂŒr einen Bank Kredit oftmals von den hier angegebenen ZinssĂ€tzen ab. Diese werden individuell nach ÜberprĂŒfung der BonitĂ€t des Antragstellers festgelegt, weshalb ein tatsĂ€chlicher Vergleich beim Bank Kredit erst mit Vorliegen individueller Angebote möglich wird.

Wer seine Rechnung online erstellt, spart Zeit, Druckkosten, Papier und Porto. Viele Firmen sind deshalb dazu ĂŒbergangen, Rechnungen nur noch per E-Mail zu verschicken. Attraktiv ist das elektronische Verfahren vor allem fĂŒr Kleinunternehmer, Freiberufler, Vereine, oder eBay-HĂ€ndler. In der Praxis hat sich dabei das PDF-Format bewĂ€hrt.

Doch wer seine Rechnung online erstellen und per E-Mail versenden möchte, muss einige HĂŒrden ĂŒberwinden, damit die Rechnung tatsĂ€chlich gesetzeskonform und ist. Gerade im Business-to-Business-Bereich spielt die formale Korrektheit eine große Rolle. Falls Ihre Rechnung online ohne elektronische Signatur ausgestellt ist, können Ihre GeschĂ€ftskunden Probleme beim Vorsteuerabzug bekommen.

Damit das Finanzamt eine Rechnung akzeptiert, muss nach § 14 Abs.3 Nr.1 UStG eine qualifizierte digitale Signatur die Echtheit und Unversehrtheit Ihrer Daten gewĂ€hrleisten. Da die Signatur auf einem mathematischen VerschlĂŒsselungsverfahren beruht, lĂ€sst es sich jedoch nicht von jedermann einfach anwenden. Kleinunternehmer und MittelstĂ€ndler können den technischen Aufwand kaum allein leisten.
Üblich ist es daher, den Dienst eines Signaturservers zu nutzen.

Anbieter, bei denen Sie Ihre Rechnungen online erstellen und mit einer Signatur versehen lassen können, sind zum Beispiel Online-Rechnungen.de, Easybill.de oder Billomat.com. Wer nur wenige Kunden betreut, kommt meist mit einem kostenlosen Account aus. FĂŒr GebĂŒhren von rund 10€ monatlich lĂ€sst sich ein beliebig großer Kundenstamm pflegen. Bei Collmex.de können Sie im Premium-Tarif etwa auch Ihre AuftrĂ€ge und Projekte verwalten sowie periodische Rechnungen ohne zusĂ€tzlichen Aufwand erstellen. Vorteil: Der Online-Dienst verwaltet zentral sĂ€mtliche Daten und bietet Zugriff von jedem PC.

Wenn Ihre Kunden meist aus Privatleuten bestehen, die keine Umsatzsteuer zahlen, ist die digitale Signatur erlĂ€sslich. Der Vorsteuerabzug entfĂ€llt dann, und Sie können Ihre Rechnungen eigenhĂ€ndig mit Word oder Excel erstellen und in eine PDF-Datei umwandeln. FĂŒr den Kunden ist die Zahlung dadurch ebenso verpflichtend wie bei einer gedruckten Rechnung.

BeitrĂ€ge: zurĂŒck 1 2 3 ...32 33 34 35 36 37 38 39 40 41 42 43 44 45 46 47 48 49 50 51 52 53 54 55 56 57 58 59 60 61 62 63 64 65 66 67 68 69 70 71 72 weiter