Antwort 1:
Ob Medien, IT oder Finanzdienstleister – viele Firmen organisieren heute ihr Personalmanagement online. Bewerben k√∂nnen Sie sich per E-Mail mit einem entsprechenden Anhang von Lebenslauf und Zeugniskopien. Oder Sie finden ein Online-Formular vor, in das Sie nur noch Ihre pers√∂nlichen Daten einf√ľgen m√ľssen. Wenn ein Unternehmen ein solches Formular professionell vorbereitet hat, w√§re es wenig √ľberzeugend Ihre selbstgestalteten Unterlagen einzusenden. Sinnvoll ist es dann, dass Sie einzelne Textbausteine aus Ihren Dokumenten herausschneiden und in das Formular √ľbertragen. Weitere n√ľtzliche Infos finden Sie auf Aol.de/Karriere-Bewerbungstipps.

Antwort 2:
Ganz wichtig: Verwenden Sie beim Online Bewerben nur Dateiformate, die der Empfänger unkompliziert öffnen kann. Wenn Sie nicht wissen, mit welchem Betriebssystem im jeweiligen Unternehmen gearbeitet wird, sollten Sie ausschließlich PDF-Dateien verschicken. Die meisten Firmen fordern dies auch explizit an. Wie Sie ihren Lebenslauf, Fotos und Zeugnisse optimal präsentieren, erklärt zum Beispiel Jobware.de.

Antwort 3:
Wer sich online bewerben m√∂chte, hat die Wahl zwischen einer individuellen E-Mail-Bewerbung und vorgefertigten Online-Formularen. Bei E-Mail gilt: Inhalt und Gliederung entsprechen einer regul√§ren, schriftlichen Bewerbung. Anschreiben, Lebenslauf, Zeugnisse sollten Sie dabei in einer einzelnen PDF-Datei zusammenfassen. Der Leser kann dann mit einem Mausklick alles erreichen und bei Bedarf ausdrucken. In der E-Mail selbst k√∂nnen Sie eine gek√ľrzte Fassung ihres Anschreibens unterbringen, hilfreich ist auch eine pr√§gnante Betreffzeile. Auff√§llige Formatierungen sind dagegen eher kontraproduktiv.

Antwort 4:
Wie bei regul√§ren Bewerbungen kommt es auch beim Online Bewerben auf das Detail an. Einen √úberblick √ľber geeignete Dateiformate, stilistische Gepflogenheiten und formale Abl√§ufe erhalten Sie in speziellen Ratgebern. Amazon.de listet zum Beispiel eine Reihe n√ľtzlicher B√ľcher rund um die perfekte Online Bewerbung. Die Kosten f√ľr die meisten Ratgeber liegen zwischen 10 Euro und 20 Euro: eine Summe, die sich bei einer erfolgreichen Bewerbung schnell rentiert.

Antwort 1:
Ich denke schon, dass der Beruf IT Systemkaufmann eine gute Zukunft vor sich hat, denn wie man unter http://www.jumpforward.de/ausbildungsplatz/BK_7746e/ITSystemKaufmann-frau_.html sehen kann, ist das Aufgabengebiet sehr breit gef√§chert. Da unsere Welt ohne Computer und moderne Telefonanlagen nicht mehr auskommt, ist ein IT Systemkaufmann immer ein gefragter Beruf. Und gut ausgebildete Fachkr√§fte werden immer gesucht, denn diese sind heutzutage schon d√ľnn ges√§t auf dem Arbeitsmarkt. Wer sich f√ľr diesen Beruf entscheidet, wird mit Sicherheit eine Anstellung finden und muss sich nicht auf dem Arbeitsamt melden.

Antwort 2:
Ebenfalls muss ein IT Systemkaufmann sich im Marketing gut auskennen, denn das ist heute das A und O eines jeden Unternehmens, dabei spielt es keine Rolle, wie gro√ü die jeweilige Firma ist. Er erarbeitet die Strategien f√ľr das Marketing und f√ľhrt diese auch durch, ebenfalls ist ein IT Systemkaufmann daf√ľr verantwortlich, dass die speziellen Anforderungen des Kunden erf√ľllt werden. Er plant die Anschaffung der verschiedenen IT Produkte, die f√ľr den Kunden wichtig sind und f√ľhrt diesbez√ľglich genauso eine Beratung durch. Au√üerdem wei√ü er genau, welche Hard- und Software f√ľr den Kunden n√ľtzlich ist und installiert diese IT Systeme. Des Weiteren weist er die Kunden in die neuen Systeme ein und √ľbergibt diese an den Auftraggeber.

Antwort 3:
Da kann ich mich meinen Vorrednern nur anschlie√üen, ein IT Systemkaufmann hat in der heutigen Zeit die besten Chancen auf dem Arbeitsmarkt. Denn die Entwicklung bleibt nicht stehen und die Technik wird immer ausgereifter, so dass man auf Fachleute angewiesen ist. Die Ausbildung f√ľr einen IT Systemkaufmann betr√§gt drei Jahre, ist also auch nicht l√§nger, als jede andere Ausbildung. Wer die Chance erh√§lt, diesen Beruf zu erlernen, sollte sie ergreifen.

Antwort 1:
Am besten schaut man sich einmal im Internet um, hier findet sich eine Seite √ľber Tagungshotels Deutschland, die auch gleich diverse Angebote unterbreitet, etwa f√ľr einen Firmenausflug oder √§hnliches. Die einzelnen Tagungshotels werden dabei ebenfalls beschrieben, daf√ľr muss man nur einmal zu http://www.top250tagungshotels.de/ surfen. Das Interessante ist hierbei, dass zus√§tzlich zur Webseite ein Buch angeboten wird, welches die besten Tagungshotels Deutschland n√§her unter die Lupe nimmt. Das Buch hat es sich dabei zur Aufgabe gemacht, die Sekret√§rinnen und Gesch√§ftsleute zu unterst√ľtzen, die immer wieder Tagungen und Kongresse vorbereiten m√ľssen. Mit den Tipps zu den Tagungshotels Deutschland k√∂nnen sie mitunter deutlich einfacher das richtige Hotel f√ľr den eigenen Zweck finden.

Antwort 2:
Die Seite ist wirklich gut gelungen, aber ich denke, man kann eine gute √úbersicht √ľber Tagungshotels Deutschland auch unter http://www.tagungshotels-online.de/ finden. Dort kann man sehr gut nach den einzelnen Bundesl√§ndern und Regionen filtern, in denen eine Tagung stattfinden soll. Au√üerdem gibt unter der Rubrik Aktionswochen besondere Angebote der einzelnen Hotels zu finden, die die Tagung deutlich preiswerter gestalten k√∂nnen.

Antwort 3:
Ich w√ľrde au√üerdem noch auf den verschiedenen Portalen suchen, wo Hotels generell bewertet werden. Die Meinung anderer User kann f√ľr viele bei der Wahl der Tagungshotels Deutschland doch von Bedeutung sein. Denn oftmals werden hier auch die Missst√§nde der Hotels aufgef√ľhrt, sofern diese vorhanden sind und man kann von einem eher unsauberen Hotel oder einem wenig freundlichen Service gleich von vornherein absehen. Wichtig ist dies vor allem, wenn gr√∂√üere Tagungen anstehen, zu denen vielleicht noch wichtige Kunden kommen.

Beitr√§ge: zur√ľck 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30 31 32 33 34 35 36 37 weiter