Antwort 1:
Die allgemeinen Richtlinien fĂŒr die Arbeitssicherheit kann man unter http://www.bgdp.de/pages/arbeitsicherheit/grundinfo/rechtliche-grunglagen/eu-richtlinien.htm nachlesen. Das sind jedoch nur die ganz allgemeinen Bestimmungen. FĂŒr jeden Berufszweig gelten unterschiedliche Vorschriften fĂŒr die Arbeitssicherheit, denn zu unterschiedlich sind die Aufgabenbereiche der einzelnen Berufsgruppen. So gelten zum Beispiel bei Chemiewerken andere Vorschriften, als in der Automobilindustrie. Allerdings haben alle eines gemeinsam, denn die Fluchtwege mĂŒssen ĂŒberall gut gekennzeichnet sein und dĂŒrfen nicht verstellt werden.

Antwort 2:
Bei der Arbeitssicherheit muss auf die jeweilige Berufskleidung geachtet werden und die Notrufnummern mĂŒssen an einer Stelle angebracht sein, die fĂŒr jeden Mitarbeiter ersichtlich ist. Leider gerĂ€t die Arbeitssicherheit bei einigen Unternehmen in den Hintergrund, da sollten öfters einmal diesbezĂŒglich Kontrollen durchgefĂŒhrt werden. Gerade bei den Fluchtwegen kann man dieses Manko entdecken. Diese werden immer öfters in den Produktionshallen mit Paletten und Ă€hnlichem zugestellt. Sollte es dann doch einmal zu einem Notfall kommen, haben die Mitarbeiter kaum eine Chance die Fluchtwege zu nutzen.

Antwort 3:
Die Arbeitssicherheit und der Gesundheitsschutz sind zwei untrennbare Dinge, die man immer im Zusammenhang betrachten sollte. HĂ€ufig werden die Arbeitsbedingungen nicht der Arbeitssicherheit angepasst, dies beginnt schon bei den einfachsten TĂ€tigkeiten der Mitarbeiter. Das kann schon mit dem LĂ€rmschutz beginnen, ist dabei nicht fĂŒr genĂŒgend Sicherheit gesorgt, kann es zu HörschĂ€den fĂŒhren. Genauso ist es mit kleinen Stolperfallen, die können in jedem Berufszweig auftreten. Das können beispielsweise lose Teppichböden in BĂŒrorĂ€umen sein oder lose Leisten bei TĂŒrschwellen. Ebenfalls ist das schwere Tragen ohne Hilfsmittel ein wichtiges Kriterium bei der Arbeitssicherheit, das kann in Produktionen ebenso vorkommen, wie in allen anderen Bereichen.

Antwort 1:
ArbeitsbĂŒhnen werden heutzutage in den unterschiedlichsten Bereichen verwendet, doch meistens werden sie lĂ€nger als nur einen Tag benötigt. Wer jedoch ArbeitsbĂŒhnen nur fĂŒr einen Tag mieten möchte, findet unter http://www.favoriten.de/tag/arbeitsb%FChnen.html mehrere Unternehmen, die sich auf den Verleih von ArbeitsbĂŒhnen spezialisiert haben. Ebenfalls wird man bei den Firmen mehrere unterschiedliche Angebote ĂŒber den Verleih von ArbeitsbĂŒhnen erhalten. Die Auswahl ist schon recht verschieden, man muss zuerst einmal wissen, fĂŒr welchen Zweck die ArbeitsbĂŒhne benötigt wird.

Antwort 2:
Man sollte bei den ArbeitsbĂŒhnen die einzelnen Kriterien nicht außer Acht lassen, es kommt auch immer darauf an, was fĂŒr eine Arbeitshöhe benötigt wird. Außerdem spielen die Antriebsart, die TragfĂ€higkeit und die Reichweite eine große Rolle, bei der Wahl von ArbeitsbĂŒhnen. Das sind eigentlich die wichtigsten Gesichtspunkte bei ArbeitsbĂŒhnen. Erst danach kann man sich ĂŒber den Preis erkundigen. Man sollte darauf achten, dass man sich bei einem seriösen Unternehmen  nach ArbeitsbĂŒhnen umsieht, denn nur dann sollte man auch ArbeitsbĂŒhnen mieten. Am besten man erkundigt sich schon im Vorfeld ĂŒber den jeweiligen Anbieter, den man in die engere Auswahl genommen hat.

Antwort 3:
Was bisher gesagt wurde, ist vollkommen richtig, aber die wichtigste Sache ist doch die, dass auch die QualitĂ€t beachtet werden sollte. ArbeitsbĂŒhnen mĂŒssen qualitativ gut gebaut sein, nur so kann man von einer genauen PrĂ€zision ausgehen. Genauso mĂŒssen ArbeitsbĂŒhnen zuverlĂ€ssig sein und die notwendige Sicherheit bieten, die einfach eine Grundvoraussetzung ist, damit ein sicheres Arbeiten gewĂ€hrleistet ist. Das sollte ein Jeder beachten, bevor er sich nach ArbeitsbĂŒhnen zur Vermietung umsieht. Hierbei sollte man auf ein renommiertes Unternehmen zurĂŒck greifen, welches schon Erfahrungen mit dem Verleih von ArbeitsbĂŒhnen besitzt. Auch den Lieferservice sollte man nĂ€her in Augenschein nehmen.

Antwort 1:
Wer geringfĂŒgig beschĂ€ftigt ist, hat die Möglichkeit die vollen LeistungsansprĂŒche der gesetzlichen Rentenversicherung zu erhalten, jedoch muss man hierbei schriftlich auf die Versicherungsfreiheit zur Rentenversicherung verzichten. Das hört sich komplizierter an, als es ist, man kann sich aber unter http://www.daslohnteam.de/download/Erklaerung_fuer_geringfuegig_Beschaeftigte.pdf ĂŒber die Rechte und Pflichten eines geringfĂŒgig BeschĂ€ftigten informieren. Dort ist alles aufgefĂŒhrt, was relevant ist, wenn man geringfĂŒgig beschĂ€ftigt ist. Man besitzt allerdings auf die Zahlung des Urlaubsgeldes keinen Anspruch, wenn man nur eine geringfĂŒgige BeschĂ€ftigung ausfĂŒhrt, das sollte einem schon klar sein. Da kommt es immer auf den Arbeitgeber an, ob er diese Sonderzahlung tĂ€tigt oder eben nicht.

Antwort 2:
Das stimmt, denn das Urlaubsgeld ist eine freiwillige und zusĂ€tzliche Zahlung des Arbeitgebers. Weiterhin hat der Arbeitnehmer auch einen Anspruch auf Erholungsurlaub, selbst bei einer geringfĂŒgigen BeschĂ€ftigung. Jedoch steht dem Arbeitnehmer, der nur geringfĂŒgig beschĂ€ftigt ist, die Lohnfortzahlung in der Zeit des Erholungsurlaubs zu. Vor allen Dingen sollte man auf einem schriftlichen Arbeitsvertrag bestehen, denn hier können sich der Arbeitnehmer genauso wie der Arbeitgeber rechtlich absichern.

Antwort 3:
Der Arbeitsvertrag ist das A und O, auch  wenn man nur geringfĂŒgig beschĂ€ftigt ist. Denn in diesem sind alle wichtigen Punkte geregelt, wie zum Beispiel die Arbeitszeit festgelegt wird, welchen Urlaubsanspruch man hat und noch weitere wichtige Klauseln, die man als Arbeitnehmer und Arbeitgeber zu erfĂŒllen hat. Man sollte darauf achten, dass man nicht ĂŒber den Satz von 400 Euro kommt, denn das ist die Grenze fĂŒr eine geringfĂŒgige BeschĂ€ftigung. Die Pauschalabgaben muss der Arbeitgeber zahlen, da muss man sich als Arbeitnehmer nicht drum kĂŒmmern, er muss prozentual an die Bundesknappschaft eine Pauschale zahlen.

BeitrĂ€ge: zurĂŒck 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30 31 32 33 34 35 36 37 weiter