Antwort 1:
Ich w├╝rde einfach eine Bewerbung fertig machen, erst einmal diese Seite anklicken http://www.stellenangebote-info-bohrinseln.de/?gclid=CNevttK0y5kCFQZgZwod510iug und dann meine Bewerbung dahin schicken. Auf den Bohrinseln werden doch immer Leute gesucht, die dort arbeiten wollen. Aber ich glaube bei einem Bohrinsel Job muss man ganz sch├Ân hart arbeiten und ├ťberstunden sind da bestimmt auch jeden Tag zu leisten. Denn umsonst verdient man nicht so viel bei einem Bohrinsel Job.

Antwort 2:
Das glaube ich auch, dass da ziemlich viele ├ťberstunden verlangt werden, solch ein Bohrinsel Job ist doch eine echte Knochenarbeit. Ich habe sogar schon geh├Ârt, dass auch Frauen auf den Bohrinseln arbeiten k├Ânnen. Zwar kann man sich das nicht vorstellen, doch werden die Frauen bei einem Bohrinsel Job sicher nicht so schwere Arbeiten verrichten m├╝ssen, wie die M├Ąnner. Bevor man einen Job auf einer Bohrinsel bekommt, wird immer ein gro├čer Gesundheitscheck durchgef├╝hrt, denn da muss man gesundheitlich voll auf der H├Âhe sein. Man darf beispielsweise keine k├Ârperliche Behinderung haben, ansonsten hat man ├╝berhaupt keine Chance einen Bohrinsel Job zu bekommen.

Antwort 3:
An einen Bohrinsel Job ist wirklich nicht leicht dran zu kommen, da werden doch einige Voraussetzungen verlangt, die nicht jeder erf├╝llen kann. Ich habe hier eine ganz aktuelle Seite gefunden, die noch Leute suchen f├╝r die Bohrinsel http://www.arbeiten-auf-bohrinsel.de/, da w├╝rde ich einfach mal eine Bewerbung fertig machen und dort hin schicken. Einen Versuch ist es auf jeden Fall wert. Am besten man hat sich schon vorher ein aktuelles Gesundheitszeugnis ausstellen lassen, dann kann man das den Bewerbungsunterlagen beif├╝gen. Vielleicht hat man dann eher die Chance, einen Bohrinsel Job zu bekommen.

Antwort 1:
Gr├╝nde f├╝r eine au├čerordentliche K├╝ndigung gibt es viele, sie wird bei einem Arbeitsverh├Ąltnis meistens durch das Fehlverhalten des Arbeitnehmers begr├╝ndet. Zum Beispiel, wenn eine sexuelle Bel├Ąstigung vorliegt, kann eine au├čerordentliche K├╝ndigung ausgesprochen werden. Auf dieser Seite kann man noch viel mehr ├╝ber eine au├čerordentliche K├╝ndigung erfahren http://www.rechtslexikon-online.de/Ausserordentliche_Kuendigung.html. Ebenfalls wird eine solche K├╝ndigung erteilt, wenn man ohne einen vern├╝nftigen Grund nennen zu k├Ânnen, die Arbeit verweigert. Also man sollte sich schon als Arbeitnehmer gut ├╝berlegen, ob man seine Arbeitsstelle aufs Spiel setzt und einfach die Arbeit verweigert, ohne das begr├╝nden zu k├Ânnen.

Antwort 2:
Aber das ist noch lange nicht alles, weshalb man eine au├čerordentliche K├╝ndigung ausgesprochen bekommt, beispielsweise man ├Ąu├čert eine schwere Beleidigung, dann ist das auch ein Grund f├╝r die K├╝ndigung. Oder man begeht einen Diebstahl in der Firma, so kann man auf jeden Fall damit rechnen. Aber die au├čerordentliche K├╝ndigung muss auch schriftlich erfolgen und eindeutig erkl├Ąrt werden, sowie dem Arbeitnehmer zugestellt werden. Und vor allen Dingen muss sie innerhalb von zwei Wochen nach dem Vorfall erfolgen.

Antwort 3:
Eine au├čerordentliche K├╝ndigung kann auch ausgesprochen werden, wenn es betriebliche Gr├╝nde erforderlich machen und der Arbeitnehmer auf Grund von Tarifvertr├Ągen und der Gesetzgebung eigentlich nicht gek├╝ndigt werden kann. Damit jedoch der Arbeitgeber eine au├čerordentliche K├╝ndigung aussprechen kann, muss er daf├╝r mindestens einen wichtigen Grund haben. Wenn dem nicht so ist und es kommt zu einer Klage vor dem Arbeitsgericht, dann muss die au├čerordentliche K├╝ndigung zur├╝ck genommen werden. Ein wichtiger Grund ist z. B. auch die Annahme von so genannten Schmiergeldern und interne Betriebsgeheimnisse nach drau├čen zu tragen.

Antwort 1:
Da gibt es so einige Stellenvermittlungen, da ist zum Einen die Agentur f├╝r Arbeit, doch da werden wohl die wenigsten Stellen vermittelt. Zum Anderen gibt es noch die ganzen privaten Vermittlungen. In dieser Branche haben sich ja einige Unternehmen neu gegr├╝ndet und sind richtig expandiert, doch sollte man hier Vorsicht walten lassen, denn schwarze Schafe findet man auf jedem Gebiet. Eine Stellenvermittlung nimmt nur Mitarbeiter aus dem Handwerk in ihrer Datenbank auf und eine andere wiederum nur kaufm├Ąnnische Mitarbeiter. Da ist es wohl am besten, man erkundigt sich vorher, welche Fachkr├Ąfte vermittelt werden und welche nicht.

Antwort 2:
Da muss ich aber doch einmal meinem Vorredner wiedersprechen, es gibt vielleicht die eine oder andere Stellenvermittlung, die sich nur auf einen Berufszweig konzentriert hat. Aber es gibt noch gen├╝gend andere, die alle Fachkr├Ąfte vermitteln und sogar ungelernte Mitarbeiter k├Ânnen sie in den einzelnen Unternehmen unterbringen. Bei einer Stellenvermittlung muss man nat├╝rlich genauso seine Bewerbungsunterlagen einreichen, wie man es bei einem Unternehmer macht.

Antwort 3:
Es stimmt schon, dass die Agentur f├╝r Arbeit Stellen vermittelt, aber doch wohl nur zu einem sehr kleinen Teil, meistens muss man selber suchen. Es gibt auch nicht nur die private Stellenvermittlung, sondern auch ├Âffentliche Stellenvermittlungen. Da kann man beispielsweise auch Weiterbildungen oder eine Ausbildung erhalten. Bei einigen Stellenvermittlungen muss man einen so genannten Vermittlungsschein vorlegen, damit diese┬á┬á den Bewerber ├╝berhaupt weiter vermitteln k├Ânnen. Bei einer Stellenvermittlung kann man Angebote erhalten, die nicht ├Âffentlich ausgeschrieben werden.

Beitr├Ąge: zur├╝ck 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30 31 32 33 34 35 36 37 weiter