Antwort 1:
Viele Direktbanken und Finanzunternehmen werben online mit einem gĂŒnstigen Schnellkredit. TatsĂ€chlich erlaubt die automatische Bearbeitung von KreditantrĂ€gen eine sehr zĂŒgige Zusage, so dass Interessenten meist noch am selben Tag wissen, ob Sie ĂŒber einen Kredit verfĂŒgen können oder nicht. Bekannte Anbieter mit attraktiven Zinsen sind etwa citibank.de, norisbank.de oder easycredit.de. Wer keine Schufa-Auskunft wĂŒnscht, kann bei MAXDA.de sein GlĂŒck versuchen. Auch fĂŒr den Schnellkredit gilt jedoch: nur wer vergleicht, kann sparen. Sinnvoll ist es deshalb, wenn Sie vor dem Abschluss ein Portal wie Check24.de besuchen, um dort den Anbieter mit den besten Konditionen zu ermitteln.

Antwort 2:
Bei der Bank sind nicht alle Kunden gleich. Am liebsten gesehen sind Arbeitnehmer in fester Anstellung und Beamte. Sonderkonditionen fĂŒr Mitarbeiter des öffentlichen Dienstes gibt es etwa bei der abkbank.de. SelbstĂ€ndige, die es ansonsten schwerer haben, einen Kredit zu bekommen, erhalten bei der DKB.de gĂŒnstige Konditionen. Der Schnellkredit funktioniert dabei im Prinzip nicht anders als ein normaler Ratenkredit: Sie geben Ihre persönlichen Daten und die WĂŒnsche in Bezug auf das Darlehen in die entsprechenden Online-Formulare ein. Der Computer schickt diese direkt an das jeweilige Kreditinstitut weiter, wo eine ausgeklĂŒgelte Software die weitere Bearbeitung ĂŒbernimmt. Bereits nach rund 30 Minuten können Sie mit einer Vorabzusage (oder Absage) fĂŒr Ihren Kredit rechnen.

Antwort 3:
Wie schnell Sie Ihr Geld bekommen, hĂ€ngt allerdings von der Post ab. Da der Gesetzgeber fĂŒr den Kreditvertrag eine persönliche Legitimation verlangt, können Sie die weiteren erforderlichen Unterlagen nicht einfach einscannen und abschicken, sondern mĂŒssen diese persönlich am Postschalter aufgeben. In der Regel mĂŒssen Sie dazu auch Ihren Personalausweis vorlegen, damit der Schalterbeamte einwandfrei Ihre IdentitĂ€t feststellen kann. Auch der Schnellkredit kann deshalb erst nach einigen Tagen ausgezahlt werden.

Antwort 1:
Die guten Kreditangebote sind immer abhĂ€ngig von der eigenen BonitĂ€t, das heißt, dass es darauf ankommt, in welchen wirtschaftlichen VerhĂ€ltnissen man lebt. Damit man wirklich gute Kreditangebote bekommen kann, ist der erste Schritt immer einen Vergleich der einzelnen Anbieter zu unternehmen. Solch einen Vergleich der Kreditangebote kann man zum Beispiel unter http://www.kreditvergleich-sieger.de/ anstellen. Allerdings sollte man diese Angebote stets nur als einen ersten Anhaltspunkt betrachten und sich nicht darauf stĂŒtzen, wenn man einen Kredit aufnehmen will.

Antwort 2:
Des Weiteren sollte man diesen Kreditvergleich auch zeitnah vornehmen, also wenn man wirklich in ganz absehbarer Zeit einen Kredit aufnehmen will. Der Grund hierfĂŒr ist schnell erklĂ€rt, denn fast tĂ€glich Ă€ndern sich die Kreditangebote der Anbieter, dies können genauso steigende Zinsen sein, wie auch die fallenden ZinssĂ€tze. Besonders im Bereich der Kredite ist ein stĂ€ndiger Wandel zu beobachten. Die Kreditangebote und die damit verbundenen Konditionen richten sich stets nach der eigenen BonitĂ€t.

Antwort 3:
Weiterhin sollte man auch einige Sicherheiten zu bieten haben, somit kann man genauso gĂŒnstige Kreditangebote erhalten. Auf jeden Fall sollte man sich erst einmal ein unverbindliches Angebot unterbreiten lassen. Am besten ist es, wenn man sich mehrere Kreditangebote heraus sucht und sich vom jeweiligen Anbieter ein individuelles Angebot zuschicken lĂ€sst. Dann kann man gleich mehrere Kreditangebote in aller Ruhe zu Hause miteinander vergleichen und sich so sicher sein, dass man auch die Kreditangebote auf die persönlichen Gegebenheiten erhalten wird.

Antwort 1:
Die wichtigste Voraussetzung, um einen Kleinkredit beantragen zu können ist erst einmal die VolljĂ€hrigkeit des Antragstellers, so wie es auch bei jedem anderen Kredit der Fall ist. Ein weiteres wichtiges Kriterium ist, dass man dem Kreditgeber einen festen Arbeitsplatz nachweisen kann, ohne diesen wird man noch nicht einmal einen Kleinkredit erhalten. Sehr gute Informationen ĂŒber einen Kleinkredit und welche Voraussetzungen gegeben sein mĂŒssen, kann man zum Beispiel unter http://www.bar24.biz/index.php?page_id=14 erfahren.

Antwort 2:
Will man einen Kleinkredit beantragen, dann sollte man ebenfalls keinen negativen Eintrag bei der Schufa haben. Denn auch bei einem Kleinkredit wird eine Abfrage bei der Schufa vorgenommen. Der Kleinkredit ist ab 500 Euro möglich und kann bis zu 50.000 Euro gewĂ€hrt werden, alles was darĂŒber hinaus steigt, ist nicht mehr als ein Kleinkredit zu bezeichnen. Besonders oft wird der Kleinkredit von den unzĂ€hligen VersandhĂ€usern angeboten.

Antwort 3:
Die Laufzeiten bei einem Kleinkredit liegen zwischen zwölf und 84 Monaten und es kommt auch immer wieder darauf an, welche BonitĂ€t der Antragsteller aufweisen kann. Nach der BonitĂ€t richtet sich dann genauso der Effektivzins, der gezahlt werden muss. Vor allen Dingen sollte man mit einem gewissen Maß an Skepsis an die Angebote mit besonders gĂŒnstigen ZinssĂ€tzen gehen. Die Lockangebote mit drei und vier Prozent an Zinsen, sind dabei besonders genau zu prĂŒfen, hier sollte man sich erst einmal ein unverbindliches Angebot machen lassen und dann wirklich noch einmal den Kleinkredit und die damit verbundenen Konditionen nĂ€her beleuchten.

BeitrĂ€ge: zurĂŒck 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 weiter