Antwort 1:
Graf von Henneberg Porzellan zĂ€hlte zu den traditionsreichsten Unternehmen in ThĂŒringen. Bereits seit 1777 lieferte die Manufaktur aus dem Ort Ilmenau hochwertiges Markenporzellan nach ganz Europa. Durch wirtschaftliche Umstrukturierungen geriet das Unternehmen in den 90er Jahren jedoch in eine Krise und musste 2002 die Produktion vollends einstellen. Neues Porzellan unter dem renommierten Namen gibt es also nicht. Allerdings können Interessenten in einem Werksverkauf vor Ort StĂŒcke aus Ă€lteren Serien kaufen. Öffnungszeiten und LagerbestĂ€nde erfahren Sie am besten unter der Webseite des Betreibers auf Graf-von-Henneberg.de. Da nicht alle Kunden bis nach Ilmenau reisen können, bieten sich darĂŒber hinaus verschiedene Möglichkeiten, ĂŒber das Internet zu bestellen. Wer bereits Henneberg Porzellan besitzt und fehlende Teile ergĂ€nzen möchte, findet bei ebay.de regelmĂ€ĂŸig EinzelstĂŒcke oder komplette Sets zum gĂŒnstigen Preis. Spezialisten fĂŒr Restposten aus der grĂ€flichen Manufaktur sind zum Beispiel MeinBillig.de und MyBillig.de.

Antwort 2:
Eine gute Quelle fĂŒr altes Porzellan ist der lokale Kleinanzeigenmarkt im Internet. Unter Local24.de oder Kleinanzeigen-landesweit.de können Sie bequem schauen, wer in Ihrer Region gebrauchte oder neuwertige StĂŒcke anbietet. FĂŒr den Kauf von Henneberg Porzellan empfiehlt sich besonders die regionale Online-Suche in ThĂŒringen. Da hier viele ehemalige Mitarbeiter leben und etliche Menschen sich direkt am Werk mit Porzellan eingedeckt haben, gibt es immer wieder gĂŒnstige Angebote. Wichtig: Beim Versand sollten Sie unbedingt auf einen versicherten Transport achten. FĂŒr einen geringen Aufpreis ist das „weiße Gold“ dann entsprechend geschĂŒtzt.

Antwort 3:
Henneberg Porzellan kann man online tĂ€glich in großer Auswahl finden. Neben dem Zustand der oftmals gebrauchten StĂŒcke ist dabei vor allem der Preis entscheidend. Um den gĂŒnstigsten Anbieter zu ermitteln, lohnt daher ein Blick in ein Verbraucherportal. Auf Sparmalwas.de können Interessenten etwa ausgesuchte Angebote vergleichen und sich direkt zum VerkĂ€ufer weiterklicken.

Antwort 1:
Sushi ist eine kleine aber feine Köstlichkeit, die sich ideal als Vorspeise oder Fingerfood eignet. Wer dafĂŒr nicht extra in eine (teure) Sushi-Bar gehen möchte, kann den japanischen Gaumenschmaus auch gut selber zubereiten. Mit etwas Übung und den richtigen Zutaten gelingen Sushi Rezepte sehr leicht und bringen interessante Abwechslung in den Speiseplan. Neben den klassischen Rezeptportalen wie Chefkoch.de oder DasKochRezept.de bieten dabei spezielle Sushi-Webseiten eine faszinierende Vielfalt an Ideen. Auf SushiSmile.de finden Einsteiger sogar Foto-Anleitungen, mit denen selbst AnfĂ€nger schnell „den richtigen Dreh“ herausbekommen. Daneben gibt es viel Wissenswertes ĂŒber Reis, FĂŒllungen und die wichtigsten Techniken.

Antwort 2:
Ob Maki Sushi, Sashimi oder Nigiri Sushi – Rezepte bekommen Sie direkt beim Einkauf der Zutaten. Hilfreich ist vor allem eine spezielle Bambusmatte zum Rollen der Sushi-HĂ€ppchen, die man fĂŒr wenig Geld im Asienshop kaufen kann. Noch bequemer ist der Einkauf allerdings online, etwa bei AsiaFoodland.de, Sushi-Asiashop.de oder Gourmondo.de. Dort erhalten Sie nicht nur Bambusmatten, StĂ€bchen und Messer sondern auch den speziellen Klebe-Reis sowie alle weiteren Grundzutaten. FĂŒr Sushi Rezepte benötigen Sie zum Beispiel Reisessig, Sojasauce, eingelegten Ingwer, Wasabi und ausreichend AlgenblĂ€tter zum Einrollen. Wer es besonders stilecht machen möchte, serviert Sushi auf japanischen Holzbrettchen und reicht die Saucen und Dips dazu in kleinen SchĂ€lchen. Ein Becher Sake rundet den Genuss ab, je nach Jahreszeit wird er heiß oder kalt getrunken.

Antwort 3:
Als FĂŒllung fĂŒr Sushi Rezepte eignen sich frischer Fisch, Surimi-Sticks und Krabben. Als vegetarische Variation bieten sich GemĂŒse und Tofu. Japaner essen außerdem gern gebratenes Ei in ihren Reis eingerollt. Um möglichst viel Abwechslung in die Zubereitung zu bringen kann es daher lohnen, ein Buch mit Rezepten zu kaufen. Bei Amazon.de finden Sie ĂŒber 100 verschiedene Titel, von denen viele auch ein tolles Geschenk abgeben.

Antwort 1:
Die Suppen Rezepte im Internet kann man auf den Seiten der Profi Köche finden oder eine große Auswahl findet man auch unter http://www.chefkoch.de/rs/s0g5/Suppen-Rezepte.html. NatĂŒrlich kann man die Suppen Rezepte immer nach seinem eigenen Geschmack noch abwandeln, wenn vielleicht GewĂŒrze dabei sind, die man nicht mag oder einfach nicht vertrĂ€gt. Auf jeden Fall kann man sehr schöne Anregungen auf verschiedenen Portalen im Internet fĂŒr die Suppen Rezepte bekommen. Es ist gar nicht so schwer einen Eintopf zu kochen, man muss nur die nötigen Zutaten im Hause haben, dann kann eigentlich nichts schief gehen.

Antwort 2:
Man kann aber genauso eine fertige Suppe aus der BĂŒchse nehmen und die noch mit ein paar extra Zutaten verfeinern und schon hat man seine eigenen Suppen Rezepte. Dabei kann man seine eigene KreativitĂ€t so richtig ausprobieren. Noch mehr Suppen Rezepte kann man auf http://www.daskochrezept.de/rezepte/suppen-und-eintoepfe/ nachlesen. Besonders schön finde ich, dass man nicht immer eine Suppe mit viel Fleisch kochen muss, sondern diese mit mehr GemĂŒse kochen kann. Denn man sollte doch auch auf die Vitamine bei einer Suppe achten. Und vor allen Dingen kann man im Sommer ebenfalls kalte Suppen zubereiten, denn wer will schon bei den heißen Temperaturen noch eine heiße Suppe essen?

Antwort 3:
Die Suppen Rezepte im Internet halten wirklich fĂŒr Jedermann das Richtige bereit, da kann man sich so manches Mal gar nicht entscheiden, welche Suppe man kochen will. FĂŒr die kalten Wintertage sollte man doch eher auf einen krĂ€ftigen Eintopf setzen, im Sommer dagegen kann man leichtere Suppen Rezepte nehmen.

BeitrĂ€ge: zurĂŒck 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 weiter