Antwort 1:
Die grĂ¶ĂŸte Auswahl an Damen Pullunder im World Wide Web findet man unter http://www.preisroboter.de/ergebnis2506361.html, da kann man sich das schönste Modell aussuchen und zum jeweiligen Shop weiter klicken. Allerdings sollte man hierbei auch die unterschiedlichen Versandkosten beachten, denn diese sind von Shop zu Shop doch recht unterschiedlich. Die Damen Pullunder werden in den verschiedensten LĂ€ngen und Farben angeboten, so dass man sich nur noch bei diesem riesigen Angebot entscheiden muss, welches Modell einem am besten gefĂ€llt.

Antwort 2:
Jedoch sollte man auch die GrĂ¶ĂŸenangaben dabei nicht außer Acht lassen, denn jeder Shop hat andere Anbieter und diese wiederum andere GrĂ¶ĂŸen. So kann beispielsweise ein Damen Pullunder aus dem Shop A grĂ¶ĂŸer ausfallen, als aus dem Shop B. Man findet heutzutage viele Anbieter, die bereits zu Anfang darauf hinweisen, dass die GrĂ¶ĂŸentabellen beachtet werden sollten, um so unnötige RĂŒcksendungen zu vermeiden. Es werden Damen Pullunder in den schönsten Farben mit und ohne Muster angeboten, so dass die Entscheidung schon recht schwer fallen kann.

Antwort 3:
Damen Pullunder kann man ebenfalls in den Outlet Stores von namhaften Designern erhalten und kann dabei noch echte SchnĂ€ppchen machen. Bei den FabrikverkĂ€ufen werden die Damen Pullunder zum Teil bis zu 70 Prozent billiger verkauft. Dabei handelt es sich nicht um minderwertige Ware, sondern vielmehr um Überproduktionen und Kollektionen der vergangenen Saison. Dort kann man echte Highlights als Damen Pullunder erhalten, die ein wahrer Blickfang sind. Ansonsten kann man sich noch bei den VersandhĂ€usern umsehen, die auch immer eine große Auswahl an Damen Pullunder bieten.

Antwort 1:
Vorbei sind die Zeiten, als MĂ€nner zum klassischen Herrenausstatter gingen. Viel zu steif, viel zu staubig, lautet das Urteil der Herren von heute. Da MĂ€nner auch nicht gern durch LĂ€den streifen, in engen Umkleidekabinen schwitzen und anschließend vor der Kasse Schlange stehen, erleben Online-Shops einen Boom. MĂ€nnermode aus dem Netz liegt im Trend, vor allem breit sortierte Shops finden Anklang bei den Herren. Ein gutes Beispiel ist Qiero.de. Der Online-Katalog bietet alles, was MĂ€nner brauchen, von sportlich ĂŒber lĂ€ssig bis elegant. Wer unschlĂŒssig ist, kann sich vom Figur- oder Kombiberater die passenden KleidungsstĂŒcke heraussuchen lassen. Da Mode fĂŒr MĂ€nner wichtiger ist als frĂŒher, lohnt auch ein Blick in die Fashionseiten vom GQ-Magazin.de. Viele Fotos von angesagten Outfits sind direkt mit einem Link zum geeigneten Shop fĂŒr MĂ€nnermode verbunden.

Antwort 2:
Der Herrenausstatter ist nicht ausgestorben. Einige LĂ€den haben das Internet fĂŒr sich entdeckt und vertreiben dort mit großem Erfolg ihr exklusives Sortiment. MĂ€nnermode fĂŒr Business und Freizeit finden Sie zum Beispiel bei  Frankonia.de. Auch der traditionsreiche Ausstatter May-Edlich.de, bei dem bereits unsere GroßvĂ€ter ihre Oberhemden kauften, geht mit der Zeit und verkauft seine Kollektionen ĂŒber das Internet. Zudem sind die Webseiten fĂŒr MĂ€nnermode sehr launig gestaltet, so dass bestimmt keine Langeweile aufkommt. Etwas biederer ist dagegen die Aufmachung beim Herrenausstatter.de. Das Sortiment ist zwar riesig und umfasst alles, was MĂ€nner brauchen, von der Socke bis zum Schlips, die PrĂ€sentation weckt allerdings nicht unbedingt Kauflaune.

Antwort 3:
Wer einmal das KultstĂŒck „Caveman“ gesehen hat, weiß wie MĂ€nner einkaufen. WĂ€hrend Frauen als Sammlerinnen durch die LĂ€den bummeln, geht der Mann als JĂ€ger auf die Pirsch. Er will seine Beute möglichst schnell einzingeln und erlegen. Am besten geht das natĂŒrlich in einem Shop, der die ganze MĂ€nnermode bietet, Socken, Krawatten, Hemden, Hosen, AnzĂŒge, Pyjamas. Ein entsprechend großes Jagdrevier ist zum Beispiel Menswear.de. Hier kann man mit einem einzigen Beutezug den gesamten Kleidungsbedarf decken.

Antwort 1:
Im Internet kann man tĂ€glich sehen, dass Mode fĂŒr Mollige auch modisch und stilvoll sein kann. Die Zeiten der formlosen HĂ€nger und langweilig geschnittenen ÜbergrĂ¶ĂŸen sind endgĂŒltig vorbei. Mit dem Slogan „unbeschreiblich weiblich“ prĂ€sentiert zum Beispiel Sheego.de mehrmals jĂ€hrlich attraktive Kollektionen. Das Konzept ist ĂŒberzeugend: Die Trendscouts der Firma wĂ€hlen international angesagte Stile aus und arbeiten die Schnitte gezielt fĂŒr fĂŒlligere Linien um. Zum Online-Sortiment gehören außerdem schöne und praktische WĂ€sche, etwa von Lascana, Bademoden und Accessoires. Mittlerweile haben auch einige VersandhĂ€user entdeckt, dass Mode fĂŒr Mollige durchaus schick sein kann. Otto.de bietet zum Beispiel viele Modelle in ÜbergrĂ¶ĂŸen, darunter auch Brautkleider!

Antwort 2:
Wer sich schon immer darĂŒber geĂ€rgert hat, dass Kleidung mit jeder GrĂ¶ĂŸe teurer wird, sollte unbedingt mal einen Blick in den Katalog von simplybe.de werfen. Vor allem junge Frauen werden hier begeistert sein. Der ursprĂŒnglich aus England stammende Shop liefert tolle Trendmode von GrĂ¶ĂŸe 42 bis 60. Vorteil: Mode fĂŒr Mollige gibt es online zum Einheitspreis, alle GrĂ¶ĂŸen kosten dasselbe. Sehr bezaubernd und sexy ist auch die Auswahl an BHs, Pants und NachtwĂ€sche. Spezielle Shapewear bringt den Körper in eine atemberaubende Form. Das Prinzip „alle GrĂ¶ĂŸen ein Preis“ verfolgt ĂŒbrigens auch Bonprix.de.

Antwort 3:
Einen bekannten Namen hat Ulla Popken. Viele FĂŒllige kennen ihre Filialen, die sich mittlerweile in vielen LĂ€ndern Europas etablieren konnten. Sogar in Kuwait und Katar bietet die Kette ihre Kollektionen in eigenen Shops an. Noch bequemer ist allerdings der Einkauf per Internet. Auf den Webseiten von UllaPopken.de finden Sie alle Modelle aus den aktuellen Kollektionen und viele Spezialangebote. Einige Online-Shops liefern sogar Mode fĂŒr Mollige bis GrĂ¶ĂŸe 64. Die Auswahl reicht von WĂ€sche ĂŒber Blusen und Shirts bis zu Jacken, Kleidern und Hosen. Ein schönes Sortiment an ÜbergrĂ¶ĂŸen hat zum Beispiel fesch-pfundig.de.

BeitrĂ€ge: zurĂŒck 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 weiter