Antwort 1:
Die Schmiedeteile gibt es ja nun in den verschiedensten AusfĂŒhrungen und Varianten. So kann man unter anderem die Schmiedeteile aus Edelstahl oder Stahl erhalten. Weiterhin kann man hierbei zwischen roh und mit Bearbeitung wĂ€hlen. Die Hersteller fĂŒr Schmiedeteile findet man zum Beispiel unter http://www.industrystock.de/html/Schmiedeteile/product-result-de-36089-0.html, gleichzeitig sind dort auch verschiedene HĂ€ndler und Zulieferer mit aufgelistet. So dass man doch eine große Auswahl bekommt, wenn man Schmiedeteile sucht. Es kommt immer darauf an, fĂŒr welchen Verwendungszweck die Schmiedeteile vorgesehen sind.

Antwort 2:
Es gibt wirklich jede Menge Schmiedeteile, so dass man doch im Vorfeld erst einmal festlegen muss, fĂŒr welchen Bereich sie benötigt werden. Die Schmiedeteile können ebenfalls aus Kupfer, Aluminium oder Messing sein und somit benötigen diese eine besondere Bearbeitung. DafĂŒr sollte man sich nach Unternehmen umsehen, die auch ein breites Angebot den Kunden offerieren können. Am besten sind hier wohl die metallverarbeitenden Betriebe zu nennen, die in der Regel in ihrer Produktion auch die Schmiedeteile haben.

Antwort 3:
Des Weiteren kommt es auch darauf an, ob man die Schmiedeteile fĂŒr den privaten Gebrauch benötigt oder diese selbst weiter verarbeiten will. Als privater Kunde kann man nicht immer gute Konditionen aushandeln, da man meistens nicht so große Mengen der gesuchten Schmiedeteile benötigt. Ganz anders sieht es da bei Unternehmen aus, die in großen Mengen die Schmiedeteile bestellen können.

Antwort 1:
Moderne Umreifungsmaschinen sorgen fĂŒr eine schnelle und zuverlĂ€ssige BĂŒndelung der Waren. Je nach Bedarf bietet der Markt Halbautomaten oder vollautomatische Maschinen in verschiedenen AusfĂŒhrungen. Da hochwertige BĂŒndelmaschinen sehr teuer sind, lohnt es unbedingt, sich nach einem gebrauchten GerĂ€t umzuschauen. Vor allem innovative Modelle mit automatischer EinfĂ€delung und berĂŒhrungslosen Sensoren verfĂŒgen ĂŒber eine komplizierte Elektronik, die den Preis in die Höhe treibt. Einen Überblick ĂŒber aktuelle Entwicklungen finden Sie etwa bei lilie-gmbh.de oder smb-strap.de, zwei bekannten Herstellern in Deutschland. FĂŒr gebrauchte Umreifungsmaschinen können Sie sich an eines der einschlĂ€gigen Portale wenden. Gut sortiert sind meist maschinensucher.de und resale.de.

Antwort 2:
Erste Anlaufstelle fĂŒr Infos rund um Maschinen und IndustriegĂŒter ist mittlerweile wlw.de. Wer neue oder gebrauchte Umreifungsmaschinen sucht, findet hier eine umfassende Liste mit Herstellern und HĂ€ndlern bundesweit. Die detaillierte Angabe von Daten wie Mail-Adresse und Telefonnummer erleichtert die schnelle Kontaktaufnahme. Per Direktlink auf die Webseite des Anbieters können Sie sich außerdem ĂŒber die Produktpalette und Leistungen genau informieren. Das Sortiment reicht von mobilen BĂŒndel- und VerschnĂŒrmaschinen ĂŒber große Umreifungsanlagen fĂŒr die Baustoffindustrie bis zu diversem Zubehör und Verbrauchsmaterialien.

Antwort 3:
Verpackungsmaschinen stellen nur eine kleine Gruppe innerhalb der Maschinenproduktion dar. Dennoch sind sie fĂŒr einen zĂŒgigen Ablauf im Vertrieb unerlĂ€sslich. Wenn Sie genau wissen, welche Art Umreifungsmaschine Sie suchen, sind Sie daher auf einem der Industrieportale richtig. Wer sich erst orientieren möchte, welches Modell den eigenen Anfordernissen am besten entspricht, sollte sich eher an einen Hersteller wenden. Viele Unternehmen haben neben dem Sortiment an NeugerĂ€ten auch gebrauchte Umreifungsmaschinen im Angebot. Oftmals wissen die Hersteller auch, welche ihrer Kunden Ă€lteren GerĂ€te abgeben möchten. Die Nachfrage lohnt deshalb – vor allem bei Betrieben mit eigener Werkstatt. Interessant sind hier etwa vis-cologne.de oder richtig-verpacken.de.

Antwort 1:
Ohne Trockenmittel wĂŒrden viele Waren beim Transport oder wĂ€hrend der Lagerung Schaden nehmen. Je nach Einsatzort unterscheiden sich dabei auch die Inhaltsstoffe der Trockenprodukte. Durch den internationalen Handel haben die Hersteller zudem die unterschiedlichsten Formen an Trockenmitteln entwickelt, von Beuteln in verschiedenen GrĂ¶ĂŸen bis zu Kapseln, Molekularsieben oder flĂŒssigem Gel. Alle eingesetzten Stoffe weisen eine extrem poröse Struktur auf, so dass sie in ihren HohlrĂ€umen große Mengen Feuchtigkeit einlagern können. Ein Beispiel ist etwa Kieselgel, auch bekannt als Siliciagel, das selbst wasserunlöslich ist und die gespeicherte Feuchtigkeit bei Erhitzen wieder abgibt. Da es vollkommen geruchlos ist und sich gut mit Metallen vertrĂ€gt, lĂ€sst es sich ideal als Trockenmittel fĂŒr elektrische GerĂ€ten einsetzen. ErhĂ€ltlich sind entsprechende Produkte zum Beispiel im Trockenmittel-shop.de oder bei safepack.de.

Antwort 2:
Neben Beuteln mit Kieselgel stellt das Fachunternehmen tropack.de auch Molekularsiebe her. Diese synthetischen Zeolithe besitzen einen sehr gleichmĂ€ĂŸigen Porenaufbau und können bis zu 22 Prozent ihres Eigengewichtes an Wasserdampf aufnehmen. Durch das sehr geringe Eigenvolumen eignen sie sich fĂŒr spezielle fĂŒr engrĂ€umige Einsatzorte. Ein anderes Trockenmittel ist das besonders engporige Weissgel. Es dient in der kosmetischen und chemischen Industrie zur Förderung der RieselfĂ€higkeit von Produkten. In geringen KorngrĂ¶ĂŸen findet es auch bei IsolierglĂ€sern, FiltereinsĂ€tzen und zur Trocknung von Gasen Einsatz. Mit einem Indikatorgel versehen, kann es seinen eigenen Feuchtigkeitsgehalt durch Farbwechsel anzeigen.

Antwort 3:
Was im Kleinen das TĂŒtchen Siliciagel ist, muss fĂŒr Container oder Lagerstoffe entsprechend große Dimensionen annehmen. Damit Kartons sich nicht verziehen, Lebensmittel nicht verderben und Metallteile nicht rosten, braucht man entsprechend wirksame Trockenmittel. Im großen Stil liefert etwa absortech.de Staupolster und flĂ€chige Absorber-Blankets oder beliebig lange FolienschlĂ€uche mit Calcium Chlorid. Zum Portfolio gehört außerdem ein mineralisches Produkt namens Wisesorb, das in diversen Abmessungen verpackt werden kann.

BeitrĂ€ge: zurĂŒck 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 weiter